AG-Gründung: In 6 Schritten zur Aktiengesellschaft

Oliver
Oliver Mai 2021 Fintech Content Editor 4 Min

Inhaltsverzeichnis

Wer mit seinem Unternehmen den Börsengang wagen möchte, muss zunächst eine AG gründen. Obwohl das Vertrauen von Banken, Investoren und Kunden in Aktiengesellschaften hoch ist, entscheiden sich Unternehmer dennoch häufig für andere Rechtsformen. Der Grund: Die AG-Gründung ist aufwendiger als bei anderen Unternehmen. Hier bedarf es einiges an Kapital, Know-how und organisatorischem Aufwand.

Wie Du Deine AG aber trotzdem in nur sechs Schritten gründen kannst und auf welche Besonderheiten Du bei der AG-Gründung achten musst, erklären wir Dir in diesem Artikel.

Was ist eine Aktiengesellschaft (AG)?

Eine Aktiengesellschaft ist eine Kapitalgesellschaft, die zu den umsatzstärksten Rechtsformen in Deutschland gehört. Die AG ist jedoch durchaus auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geeignet.

Die Unternehmensanteile der AG werden von den Gesellschaftern in Form von Aktien gehalten. Die drei Organe der AG sind die Hauptversammlung, der Aufsichtsrat und der Vorstand. Zur AG-Gründung wird ein Mindestkapital von 50.000 € benötigt.

Schritt 1: Die Satzung

Zunächst wird eine Satzung erstellt. Dafür muss im Voraus geklärt werden,

  • wie die AG heißen soll
  • wo der Sitz der AG liegt
  • was ihr Gegenstand ist
  • wie sich Vorstand und Aufsichtsrat zusammensetzen
  • die Höhe des Stammkapitals
  • Nennbetrag, Anzahl und Art der Aktien

Es entsteht eine sogenannte Vorgründungsgesellschaft, die rechtlich einer GbR oder OHG entspricht. Hier haften die Beteiligten zunächst uneingeschränkt mit ihrem Privatvermögen.

Die Satzung wird in Anwesenheit aller Gründer oder Aktionäre, dem künftigen Vorstand sowie aller angehenden Aufsichtsratsmitglieder von einem Notar beglaubigt.

Schritt 2: AG in Gründung & Vor-AG

Damit sowie mit der Übernahme der Aktien durch die Aktionäre entsteht die AG in Gründung oder auch Vor-AG. Auch hier haften die Gründer persönlich. Im Rechtsverkehr muss der Zusatz „in Gründung“ stets angegeben werden.

Schritt 3: Die erste Aufsichtsratssitzung

Im Rahmen der ersten Aufsichtsratssitzung werden der Vorsitzende des Aufsichtsrats und Stellvertreter, ein Abschlussprüfer sowie der Vorstand bestellt.

Wusstest Du schon…?

Der Koalitionsvertrag 2021 hat es sich zum Ziel gesetzt, bürokratische Prozesse zu vereinfachen und Hürden bei der Gründung zu entfernen.

Schritt 4: Der Gründungsbericht

Als Gründer bist Du verpflichtet, einen Gründungsbericht vorzulegen, der vom Vorstand und Aufsichtsrat geprüft wird. Abschließend wird die AG-Gründung auch noch durch eine unabhängige fachkundige Stelle, beispielsweise durch einen Wirtschaftsprüfer, geprüft.

Schritt 5: Das Geschäftskonto

Im Anschluss steht die Eröffnung eines Geschäftskontos an, um das notwendige Stammkapital dort zu hinterlegen. Bei der AG-Gründung beträgt das Mindestkapital der AG 12.500 €. Die Differenz bis zum vollständigen Grundkapital der AG in Höhe von 50.000 € muss schnellstmöglich überwiesen werden.

Die Anforderungen einer AG an ein solches Geschäftskonto sind hoch, beispielsweise benötigen die Entscheider in dieser Rechtsform häufig mehrere Firmenkreditkarten oder ähnliche außergewöhnliche Features. Kategorisierungsfunktionen, um Transaktionstypen zu kennzeichnen, gehören für die AG zum Standard eines modernen Firmenkontos.

Eröffne jetzt Dein AG-Geschäftskonto und nutze alle Funktionen und Vorteile für Dein Unternehmen!

Schritt 6: Gewerbe- und Finanzamt

Am Ende des Gründungsprozesses stehen Termine beim Gewerbe- und Finanzamt an. Bis alle Termine erledigt sind und das Prozedere abgeschlossen ist, dauert es meist ein paar Wochen.

Entscheidend ist, sich die Eröffnung des Geschäftskontos bescheinigen und damit das zur Verfügung stehende Grundkapital bescheinigen zu lassen. Ohne diese Bescheinigung kann die AG nicht in das Handelsregister eingetragen werden. Erst mit Eintrag in das Handelsregister wird die Aktiengesellschaft rechtskräftig und die Verbindlichkeiten gehen auf die AG über. Jetzt haften die Gesellschafter nicht mehr persönlich, sondern nur noch die AG mit dem Gesellschaftsvermögen.

Weitere Inspirationen für Deine Rechtsformwahl

Wenn die Vor- und Nachteile der AG abgewägt hast und sie anschließend doch nicht als geeignete Unternehmensform für Dich in Betracht ziehst, findest Du bestimmt in unserem Rechtsformen-Ratgeber die richtige Option.

Business Banking Online Konto für Firmen
Business Banking Online Konto für Firmen

Gutes Business beginnt mit gutem Banking

Penta bietet Dir den Freiraum, Dich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren – Dein Business.

Nach oben