Berufliche Netzwerke: Der Wert des Networkings

Philip
Philip Dezember 2021 Content Marketing Editor 5 Min

Inhaltsverzeichnis

Berufliche Netzwerke und ihr Aufbau – im Neudeutschen auch Networking genannt – sind extrem wichtig für die Karriere. Ohne gute Beziehungen ist ein Jobwechsel deutlich schwieriger und besonders für Gründerinnen und Gründer können Netzwerke wertvolle Ratschläge parat haben.

Worauf Du beim Networking achten solltest, welche beruflichen Netzwerke es gibt und was die Vorteile eines soliden Netzwerks sind, erfährst Du in diesem Blogartikel.

Was sind berufliche Netzwerke?

Berufliche Netzwerke sind Gemeinschaften von berufstätigen Menschen, die sich auf professioneller Ebene über Erfahrungen, Wissen, Hindernisse und Chancen austauschen.

Diese Netzwerke können dabei sehr spezifisch sein – zum Beispiel in einem Online-Marketing-Netzwerk – oder eher allgemeiner – wie es bei Plattformen wie LinkedIn oder Xing der Fall ist.

Unterschied Kontakt und Beziehung

Die Wertigkeit einer Beziehung wird im Networking höher bewertet als bei einem Kontakt. Die Beziehung spiegelt eine wechselseitige, verfestigte Interaktion wider, der Kontakt beschränkt sich meist auf den Austausch einer Visitenkarte.

Wozu dient Networking?

Das Business Networking, auch Netzwerken genannt, beschreibt den Aufbau und die Pflege von beruflichen Kontakten.

Das Ziel ist, ein soziales Netzwerk von Personen zu schaffen, die zueinander in Beziehungen stehen und sich insbesondere im Job unterstützen oder kooperieren, ohne dass eine unmittelbare Leistung oder Nutzen für Kunden, Unternehmen oder andere Dritte entsteht.

Im Gegensatz zu flüchtigen beruflichen Kontakten sollen berufliche Netzwerke langfristig bestehen und allen Beteiligten einen nachhaltigen Mehrwert bieten.

Viele gute Jobs oder Aufträge sind nur noch über gute Beziehungen zu bekommen.

Auf der Suche nach Lieferanten, Investoren oder Geschäftspartnern sind gute Beziehungen ebenfalls Gold wert. Als Gründerin oder Gründer verfügst Du in der Anfangsphase vielleicht noch nicht über ausreichend wertvolle Beziehungen – eine Deiner wichtigsten Aufgaben ist es also, Dir ein solides Netzwerk aufzubauen, um langfristig erfolgreich zu sein.

Wie kann man richtig netzwerken?

Wie auch bei „normalen” Freizeitbekanntschaften gelten gewisse Regeln, die das Miteinander angenehm und erfolgreich gestalten. Denn beim Networking geht es nicht nur um den eigenen beruflichen Vorteil, sondern auch darum, dass sich jeder in der täglichen Interaktion wohlfühlt.

Berufliche Netzwerke aufbauen: 5 Tipps

Aller Anfang ist schwer, aber gutes Networking ist keine Typfrage – Networking kannst Du lernen.

Ob Profi oder Anfänger: Um Dein Netzwerk aufzubauen und auch entsprechende Vorteile aus diesen Verbindungen zu erzielen, gibt es ein paar einfache Tipps für erfolgreiches Networking.

1. Kenne Dein Ziel

Suchst Du einen neuen Job, Investoren, den Fachaustausch in Branche? Mach Dir klar, welchen Nutzen Du aus dem Networking ziehen möchtest, formuliere klare Ziele und kommuniziere diese ebenso klar bei einer Kontaktaufnahme.

2. Geduld und Höflichkeit

Allen ist klar, worauf erfolgreiches Networking hinausläuft. Allerdings solltest Du am Anfang nicht gleich eine Gegenleistung erwarten. Bau Deine Beziehungen besser langsam auf. Der Austausch von Wissen und beruflichen Erfahrungen ist immer ein guter Einstieg – quasi als beruflicher Smalltalk bevor es dann im späteren Verlauf der Konversation um das Geschäft geht.

3. Qualität statt Quantität

Ein gutes Netzwerk lebt von echten, wertvollen Beziehungen. Entsprechend benötigst Du nicht besonders viele, sondern die richtigen Kontakte, die Dich auch tatsächlich weiterbringen. Demzufolge sind manchmal kleinere und eher spezifische Netzwerke erfolgversprechender als große Massen-Events.

Dazu zählen Personen, die ähnliche Ziele verfolgen wie Du. Ihr werdet schnell eine gemeinsame Basis finden und feststellen, dass ihr vor den gleichen Herausforderungen steht. Entweder findet ihr gemeinsam eine Lösung oder ihr profitiert von den Erfahrungen des anderen.

4. Langfristige Beziehungspflege

Arbeite an Deinen Beziehungen: Beziehungspflege ist das A und O beim erfolgreichen Networking. Bleib in Kontakt und tausche Dich regelmäßig aus. Dabei kannst Du natürlich digitale Wege gehen. Ein persönliches Treffen, beispielsweise bei einem gemeinsamen Mittagessen, solltest Du dabei aber auch nicht vernachlässigen.

5. Reflektierte Kontakterweiterung

Abgesehen von der Beziehungspflege sollte Dein Netzwerk aber auch dynamisch bleiben und nachhaltig wachsen. Sei besonders in Online-Netzwerken immer offen für Kontakte, die Dir der Algorithmus aufgrund ähnlicher Interessen oder Erfahrungen vorschlägt, und nimm auch an physischen Networking-Events teil. Beachte aber, dass die Qualität stets im Vordergrund stehen sollte.

Noch kein Penta Konto? Jetzt passendes Kontomodell wählen und Konto in 15 Minuten beantragen.

Welche beruflichen Netzwerke gibt es?

Grundsätzlich lassen sich berufliche Netzwerke in zwei Arten unterteilen: Online-Netzwerke und physische Networking-Events. Beide Formen weisen ihre eigenen Charakteristika und Vorteile auf.

Online-Networking

Online-Plattformen sind eine gute Möglichkeit, schnell und einfach Kontakt zu Personen aus Deiner Branche, die Deine Interessen teilen, zu finden.

Xing und LinkedIn sind in Deutschland, die bekanntesten beruflichen Netzwerke. Diese Netzwerke werden auch Karriere-Netzwerke genannt.

Während sich Xing fast ausschließlich auf den deutschen Arbeitsmarkt bezieht, setzt LinkedIn eher auf internationale Kontakte. Um das passende Netzwerk für Dich und Deine Pläne zu finden, solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

  • In welcher Branche bist Du tätig?
  • In welchem Land bist Du tätig?
  • In welcher Sprache bietest Du Deine Leistungen an?
  • Möchtest Du in Zukunft international expandieren?

Networking-Events

Der persönliche Austausch spielt trotz zahlreicher digitaler Möglichkeiten aber immer noch eine entscheidende Rolle bei Kontaktaufnahme und Beziehungspflege. Suche Dir also auch offline entsprechende Möglichkeiten, um Gleichgesinnte, mögliche Investoren, Geschäftspartner oder Kunden zu finden.

Es gibt zahlreiche interessante Veranstaltungen, bei denen Du persönlich Kontakte knüpfen und Dein berufliches Netzwerk ausbauen kannst. Dazu zählen zum Beispiel die folgenden:

  • Konferenzen
  • Kongresse
  • Messen
  • Meet-ups
  • Barcamps
  • Wirtschaftsclubs
  • Coworking Spaces

Passende Veranstaltungen, bei denen Du Dich gekonnt vorstellen, inhaltlich punkten und vom Know-how Deines Gegenübers profitieren kannst, findest Du beispielsweise in den sozialen Netzwerken, Foren oder auch bei den örtlichen Industrie- und Handelskammern.

Fazit: Berufliche Netzwerke als Karriere-Booster

Berufliche Netzwerke sind nicht nur zum simplen Austausch von Erfahrungen wertvoll, sondern tragen maßgeblich zur Weiterentwicklung Deiner Karriere bei. Um das zu gewährleisten, solltest Du allerdings ein paar Tipps und Regeln beherzigen, die den Umgang mit anderen Menschen in Deinem Netzwerk erfolgreich machen. Dazu gehört besonders, dass Du einen stärkeren Wert auf Qualität statt Quantität legst, höflich und nicht zu aufdringlich agierst und an einer langfristigen Beziehungspflege interessiert bist.

Wenn Du diese Tipps verinnerlichst, bist Du bestens für die alltägliche Interaktion auf LinkedIn oder Xing sowie den persönlichen Auftritt auf Messen, Konferenzen und Meet-ups gerüstet.

Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten
Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten

Banking, Steuern und Buchhaltung

Mit Penta hast Du das richtige Banking für alles Deine Business-Bedürfnisse an einem Ort.

Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten
Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten

Banking, Steuern und Buchhaltung

Mit Penta hast Du das richtige Banking für alles Deine Business-Bedürfnisse an einem Ort.

Nach oben