Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Black Friday und Cyber Monday: Wie Du als Unternehmer von der Schnäppchenjagd profitierst

Yasmin
Yasmin November 2020 6 Min

Inhaltsverzeichnis

Bald ist es wieder soweit: Mit dem Black Friday, Cyber Monday und der Cyber Week erwarten Dich Preisnachlässe und Schnäppchenangebote. Als Unternehmer kannst Du gleich doppelt profitieren: Nutze die Shoppingevents im November, um Dir neue Büromöbel zu kaufen oder Dir neues technisches Equipment anzuschaffen. Gleichzeitig kannst Du Deinen Kunden Deine Produkte und Leistungen zu vergünstigten Preisen anbieten. 

Black Friday, Cyber Monday und Cyber Week

Gleich drei Shoppingevents bringen Glanz in den sonst so trüben November. Den Auftakt macht der Black Friday, der in diesem Jahr am 27. November 2020 stattfindet. Die Idee stammt aus den USA, wo der Black Friday auf den Tag nach Thanksgiving fällt. Viele Amerikaner nutzen den Freitag als Brückentag und Auftakt für die Weihnachtseinkäufe. An diesem Shopping Day stehen Rabatte und Preisnachlässe im Fokus des zumeist stationären Einzelhandels. Am darauffolgenden Montag, dem 30. November 2020, findet der Cyber Monday als Antwort des Onlinehandels auf die Preisoffensive in den Läden statt. Um die Schnäppchenjagd auszuweiten, hat sich mittlerweile die Cyber Week etabliert: Diverse Händler senken vom 23. November bis zum 30. November 2020 ihre Preise in den Onlineshops und in den Läden, um Kunden anzulocken und so ihre Umsätze mit günstigen Deals und Angeboten zu steigern.  

Geschützte Wortmarke

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen am Black Friday teilnehmen und seinen Kunden vergünstigte Preise anbieten. Allerdings ist der Ausdruck „Black Friday“ eine geschützte Wortmarke. Zwar hat das Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) die Löschung des Markenschutzes aufgrund mangelnder Unterscheidungskraft beschlossen. Das Bundespatentamt sieht das allerdings anders: Der Markenschutz bleibt bestehen. Ausgenommen von dem Schutz sind Einzel- und Großhandelsdienstleistungen für Elektroartikel sowie Werbedienstleistungen für Dritte. Alle anderen Händler riskieren Abmahnungen und Schadenersatzleistungen, wenn sie den Begriff Black Friday ohne Lizenz verwenden.

Biete Deine eigenen Black Friday Deals an

Black Friday, Cyber Monday und die Cyber Week gelten als die beliebtesten Shopping-Tage, an denen Händler die größten Umsätze mit Preisnachlässen und Aktionen erzielen. Mit dabei natürlich die Black-Friday-Schnäppchen von Amazon, Apple, Media Markt oder Saturn. Für kleinere Händler stellt der Termin für die Schnäppchenjagd jedes Jahr wieder eine Herausforderung dar. Wie kann es gelingen, sich mit den eigenen Angeboten zu behaupten, die Aufmerksamkeit von Kunden auf sich zu ziehen, um bestmöglich vom Black Friday als umsatzstärksten Tag im Onlinehandel zu profitieren?

Der Verkaufspreis ist am Black Friday sicher ein schlagendes Argument. Um den Shopping-Tag tatsächlich erfolgreich zu nutzen, spielen aber auch eine gute Vorbereitung und guter Service eine große Rolle. 

  1. Aufmerksamkeit generieren: Plane ein entsprechendes Budget für Marketingmaßnahmen ein. Bedenke aber, dass Werbeanzeigen bei Google oder in Social-Media-Kanälen am Black Friday und Cyber Monday nicht billig ist. Überlege daher genau, wo Du Deine Zielgruppe antriffst und nutze auch weitere Maßnahmen, um Deine Kunden und mögliche Interessenten auf Dein Angebot aufmerksam zu machen. Achte dabei darauf, dass Deine Maßnahmen kanalübergreifend aufeinander abgestimmt sind.
  2. Mach Dir einen Plan: Um den Überblick zu behalten, mach Dir im Voraus einen Plan und bereite Deine Maßnahmen sorgfältig vor. Erstelle einen Plan, der alle Deine Marketing-Maßnahmen enthält und einen Überblick liefert, wann Du in welchen Kanälen welche Banner schaltest. Einen Plan, der redaktionelle Themen berücksichtigt: Welche Themen spielst Du wann in welchen Kanälen aus? Einen Plan, wann Du welche Aktionen startest. Anhand dieser Planung stimmst Du alle Maßnahmen optimal ab und behältst über den gesamten Aktionszeitraum den Überblick.
  3. Nutze die Zeit: Wer bestmöglich von den umsatzstarken Shoppingevents profitieren will, nutzt nicht nur den Black Friday oder den Cyber Monday für seine Rabattaktionen, sondern weitet den Angebotszeitraum maximal auf die Cyber Week aus. 
  4. Sei vorbereitet: Erreichen Deine Werbemaßnahmen ein großes Publikum, musst Du mit erhöhtem Traffic auf Deiner Seite rechnen. Sorge dafür, dass die Performance Deines Shops nicht unter dem Ansturm leidet. Schließlich soll dem Einkaufserlebnis nichts im Wege stehen. 
  5. Customer Journey: Achte bei der Erstellung Deiner Angebotsseiten drauf, dass Deine Kunden immer zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Informationen finden, die sie auf ihrem Weg zur Kaufentscheidung benötigen.  
  6. Kundenanfragen: Rechne damit, dass Deine Kunden Dich auf zahlreichen Kommunikationskanälen wie E-Mail, Live-Chat und Social Media mit Fragen zu Deiner Aktion kontaktieren. Diese Anfragen solltest Du schnellstmöglich beantworten – schließlich ist die Aktion zeitlich begrenzt. Ein FAQ, dass die wichtigsten Fragen beantwortet, entlastet Dich im Aktionszeitraum. 
  7. Kundenbindung: Nutze Deine Rabattaktion, um Kunden langfristig an Dich zu binden. Zum einen ist hier ein positives Kauferlebnis wichtig. Einwandfreier Service von der Bestellung über die Bezahlung bis hin zur Lieferung sorgen dafür, dass Du in guter Erinnerung bleibst. Zusätzlich kannst Du weitere Anreize schaffen, indem Du einer Bestellung eine kleine Überraschung, einen weiteren Rabattcode oder einen Gutschein für die nächste Bestellung beilegst. 
  8. Content-Marketing: Überzeuge Kunden und Interessenten nicht nur mit Deinen Schnäppchen-Angeboten und attraktiver Deals, sondern liefere ihren mit nützlichem Content rund um Deine Angebote einen zusätzlichen echten Mehrwert.
lastschriften

Cyber Week – Cyber Geschäftskonto

Black-Friday-Angebote für Unternehmer

Lange Zeit hatten Händler ausschließlich die Endverbraucher als Schnäppchenjäger für ihre Black Friday-, Cyber Monday- und Cyber Week-Angebote im Fokus. Mittlerweile rücken Unternehmen als B2B-Kunden aber immer stärker ins Blickfeld. Die begrenzte Verfügbarkeit der Deals löst auch bei Unternehmenskunden den Jagden stinkt auf die günstigen Angebote aus. Sie nutzen die Shoppingevents, um beispielsweise neue Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände anzuschaffen. In nahezu jedem Büro finden sich zudem auch zahlreiche Haushaltsgeräte: Die beste Gelegenheit, Kühlschränke, Mikrowellen, Geschirrspüler oder Kaffeemaschinen anzuschaffen oder die alten gegen neue Geräte auszutauschen. Während große Konzerne Rechner, Tablets und Smartphones von Großhändlern oder direkt vom Hersteller beziehen, nutzen Selbstständige, Freiberufler, Freelancer und kleine Unternehmen durchaus auch Angebote für Endverbraucher, um sich mit der neuesten Kommunikationstechnologie auszurüsten. Und auch Software steht ganz oben auf dem Wunschzettel vieler Unternehmer. 

Höchste Zeit also, am Black Friday oder Cyber Monday auch speziell auf B2B-Kunden zugeschnittene Deals anzubieten. 

  • Saturn: Die Elektronikkette Saturn bietet im Rahmen der Black Friday Week exklusive Angebote für Geschäftskunden. 
  • Media Markt: Hier machen Geschäftskunden gute Dealsbeim Black November
  • Amazon Business: Unternehmen erhalten 30 Prozent Rabatt auf die Black-Friday-Angebote für Unternehmen ab einem Einkaufswert bis 200 Euro. 
  • Yahoo: Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Rabatte auf verschiedene Digital-Tools. 
  • SumUp: Mit dem Black-Friday-Gutschein erhalten Geschäftskunden 60 Prozent Rabatt aufKartenterminals für die Kartenzahlung oder kontaktloses Zahlen in Geschäften.

Cyber Week bei Penta

Teste das digitale Geschäftskonto von Penta jetzt einen Monat kostenlos.

Keinen Deal verpassen

Nutze als Händler die umsatzstärkste Zeit des Jahres mit Deinen Angeboten und stärke gleichzeitig die Bindung zu Deinen Kunden mit einem zufriedenstellenden Einkaufserlebnis. Gleichzeitig widmen immer mehr Unternehmen auch Geschäftskunden ihre Aufmerksamkeit: Zahlreiche Angebote richten sich mittlerweile exklusiv an Geschäftskunden. Du kannst als Unternehmer also gleich doppelt vom Black Friday, Cyber Monday und der Cyber Week profitieren.

Das ideale Geschäftskonto für Dein Business

Nach oben