Deine Vorteile beim kontaktlosen Bezahlen mit Google Pay und Penta

Yasmin Juli 2020 7 Min

Googles Antwort auf Apple Pay lautet Google Pay: Die einfache Online-Zahlungsmethode funktioniert überall dort, wo kontaktlose Zahlungen über das Smartphone akzeptiert werden. Du kannst sowohl im Einzelhandel vor Ort an Kassen mit der Google Pay App oder online über Deinen PC in Onlineshops, die Google Pay akzeptieren, bezahlen. Zusätzlich bietet Google Pay Dir die Möglichkeit, Kundenkarten in Deiner digitalen Geldbörse, dem Google Wallet, zu sammeln. So kassierst Du bei der Zahlung über Google Pay zusätzlich Treuepunkte. Der Mobile-Payment-Dienst für Android Smartphones und Smartwatches ist seit 2018 in Deutschland verfügbar und immer mehr Banken und Finanzdienstleister bieten ihren Kunden die Nutzung von Google Pay an. Natürlich bieten wir Dir bei Penta auch die Möglichkeit an, Google Pay mit Deiner VISA-Karte zu nutzen!

Einfaches Einrichten von Google Pay

Um Google Pay zu nutzen, musst Du einfach eine Karte in der Google Pay App hinterlegen. Grundsätzlich kannst Du alle gängigen Kreditkarten sowie zum Teil auch Debitkarten oder Prepaidkarten hinterlegen. Die Banken entscheiden, ob und mit welchen Karte die Nutzung von Google Pay möglich ist. Aktuell unterstützen laut Google 25 Banken und Finanzdienstleister Google Pay. Bei Penta kannst Du diesen Bezahldienst mit Deiner VISA-Karte nutzen. Wir bieten Dir die Möglichkeit, für jeden Deiner Mitarbeiter Firmen Debitkarten zu bestellen.

So verbindest Du Deine Visa-Karte von Penta mit Google Pay:

  1. Lade die Google Pay App auf Dein Android-Smartphone herunter.
  2. Öffne Google Pay, logge Dich mit Deinem Google-Konto ein, folge den Anweisungen und hinterlege Deine VISA-Karte.
  3. Deine Penta-Karte ist jetzt mit Google Pay verknüpft!

In der Google Pay App oder über die Google Pay Website hinterlegst Du Deine Kartendaten in Deinem Google-Konto. Alle Einkäufe, die Du jetzt über Google Pay bezahlst, werden Deiner hinterlegten Karte belastet. Wer keine Kreditkarte oder Debitkarte besitzt, kann alternativ auch ein PayPal-Konto mit dem Bezahldienst verknüpfen. Buchungen laufen dann über ein dort hinterlegtes Girokonto.

Einkäufe schnell und einfach kontaktlos bezahlen

Das kontaktlose Bezahlen mit Google Pay ist nicht nur besonders einfach – es spart Dir auch eine Menge Zeit. Zum Bezahlen hältst Du einfach nur Dein Smartphone an das Kassenterminal. Die Eingabe einer PIN oder eine zusätzliche Unterschrift sind nicht mehr notwendig. Lange Schlangen an Kassen gehören so hoffentlich bald der Vergangenheit an. Die Technologie, die dahintersteckt, wird NFC (Near Field Communication) genannt. NFC ist ein internationaler Übertragungsstandard, mit dem Daten per Funk über kurze Distanzen ausgetauscht werden. Um Google Pay zu nutzen, müssen Dein Smartphone und auch das Kassensystem NFC-fähig sein. Unterstützt werden alle Android-Smartphones mit einem NFC-Chip ausgestattet sind und auf dem mobilen Android-Betriebssystem Lollipop 5.0 laufen. Zusätzlich muss Dein Smartphone HCE (Host Card Emulation), eine Technologie zur Virtualisierung von Chipkarten in NFC-basierten mobilen Bezahlsystemen, unterstützen.

Das Smartphone: Dein ständiger Begleiter

Ob beruflich oder privat: Das Smartphone ist heute überall dabei und begleitet uns auf all unseren Wegen. Über zahlreiche Kommunikationskanäle und soziale Netzwerke bleiben wir auch unterwegs in Kontakt mit unseren Lieben, Geschäftspartnern oder Kunden. Wir erledigen unsere Bankgeschäfte online in Banking-Apps auf dem Smartphone. Warum also nicht das Portemonnaie ganz zuhause lassen und mit dem Smartphone bezahlen? Münzen sind nicht nur schwer: Verlierst Du Dein Bargeld, ist es unwiderruflich weg. Verlierst Du Deine Bankkarten, können Dritte zumindest bis zu einer Höhe von 50 Euro Deine Karte belasten. Dein Smartphone hast Du sowieso dabei. Und wenn Du es verlierst, kannst Du es per Remote-Zugriff suchen, sperren oder die darauf gespeicherten Inhalte löschen.

Sicherheit beim kontaktlosen Bezahlen

Kontaktloses Bezahlen über Mobile Payment Apps gilt als besonders sicher. In Zeiten der Corona-Pandemie gelten sie als hygienische Alternative zu Bargeld und Zahlungskarten, die eine PIN-Eingabe erfordern. Sie schützen aber nicht nur Deine Gesundheit, sondern natürlich auch Deine Daten. 

Google Pay beispielsweise schützt Deine Daten auf mehreren Ebenen:

  • Dein Smartphone oder Deine Smartwatch müssen bei Zahlungen über 25 Euro per PIN-Eingabe oder Fingerabdruck entsperrt werden. So bist Du bei einem Verlust Deines Smartphones vor hohen finanziellen Schäden geschützt.
  • Verlierst Du Dein Smartphone, kannst Du es per Remote-Zugriff suchen, sperren oder die darauf gespeicherten Inhalte löschen.
  • Deine Kartennummer wird nicht auf Deinem Smartphone gespeichert. Bei Deinen Transaktionen wird stattdessen eine verschlüsselte virtuelle Kontonummer verwendet.
  • Google Pay teilt keine Karteninformationen mit den Händlern. Die Daten, die für den Bezahlvorgang benötigt werden, werden verschlüsselt übertragen und verbleiben ausschließlich bei Google. Danach bucht Google den entsprechenden Betrag von Deiner hinterlegten Karte oder Deinem PayPal-Konto ab und überweist ihn an den Verkäufer.
  • Bei verdächtigen Transaktionen, zur Überprüfung von verknüpften Konten oder im Rahmen der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften fordert Google Pay Dich auf, Deine Identität zu bestätigen.

Keine zusätzlichen Kosten und Transaktionsgebühren

Bei Kartenzahlungen fallen keine Gebühren für Dich als Nutzer an. Entsprechend entstehen Dir auch beim Bezahlen mit Mobile Payment Apps keine zusätzlichen Kosten. Die Google Pay App kannst Du kostenlos im Google Play Store herunterladen. Die Gebühren, die bei der Zahlung der hinterlegten Karte anfallen, trägt der Handel, der diese Kosten in der Regel bereits in seiner Preisgestaltung mit einkalkuliert.

Einfache Integration für Einzelhändler: Online und offline

Händler, die ihren Kunden Google Pay als Online-Zahlungsmethode anbieten möchten, erhalten Unterstützung von Google, um Google Pay zu ihren bisherigen Optionen zur Zahlungsverarbeitung hinzufügen. Über eine Schnittstelle, die Google Pay API, können sie Google Pay in ihre Apps und auf ihren Websites integrieren, um Kunden einen einfacheren und sicheren Zahlungsvorgang zu ermöglichen. Google arbeitet mit führenden Zahlungsabwicklern zusammen, um Händlern die Integration von Google Pay so einfach wie möglich zu gestalten.

Kunden zahlen dann mit ihren im Google-Konto gespeicherten Zahlungsinformationen. Mit nur einem Klick schließen Kunden ihren Einkauf ab – Kaufabbrüche wegen zahlreicher Weiterleitungen oder langwieriger Dateneingabe können so vermieden werden. Für mehr Sicherheit erfolgt die Übergabe der erforderlichen Kunden-, Versand- oder Zahlungsinformationen an die Händler ausschließlich per End-to-End-Verschlüsselung.

Wer in seinem Geschäft vor Ort Google Pay als kontaktlose Zahlungsmethode akzeptieren möchte, benötigt ein NFC-fähiges Kassenterminal. Kunden halten am Point of Sale dann nur ihr Smartphone gegen das Terminal, um ihre Einkäufe schnell, bequem und sicher zu bezahlen.

Überall und jederzeit kontaktlos bezahlen

Zahlreiche Händler akzeptieren Mobile Payment als Zahlungsoption. Mit Google Pay kannst Du in Geschäften und Supermärkten wie Aldi, EDEKA, Lidl, Kaufland oder REWE, in denen kontaktloses Bezahlen akzeptiert wird, Einkäufe bezahlen. Du kannst aber auch online in einigen Apps und auf Websites einkaufen. Zu den teilnehmenden Apps und Websites zählen beispielsweise adidas, airbnb, Lieferando, Moia oder Ryanair. Eine vollständige Übersicht findest Du bei Google.

Partnerschaft zwischen Penta und VISA

Seit März 2020 erhalten Penta-Neukunden zu ihrem Geschäftskonto eine VISA-Karte. Kunden, die bisher eine MasterCard genutzt haben, können ihre aktuelle MasterCard einfach schließen und eine neue VISA-Karte in ihrem Penta-Konto bestellen. Verknüpfe Deine Penta Firmenkarten jetzt mit Google Pay und erlebe alle Vorteile!

Du bist noch auf der Suche nach einem modernen online Geschäftskonto, dass Dir die Möglichkeit bietet, Deine VISA-Karte über Google Pay zu nutzen? Finde jetzt das passende Angebot für Dich und Dein Unternehmen.