Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Social Media Marketing: So kannst Du mit Instagram Geld verdienen

Jeannine Klein
Jeannine Klein Januar 2021 10 Min

Inhaltsverzeichnis

Instagram gehört mittlerweile zu den beliebtesten Social-Media-Plattformen überhaupt. Die App wurde im Oktober 2010 veröffentlicht und verzeichnet heute etwa eine Milliarde Nutzer. Bei dieser enormen Reichweite bietet es sich an, Instagram als Marketinginstrument zu nutzen und um Wege zu finden, wie man mit Instagram Geld verdienen kann. Gleichzeitig ergibt sich damit eine neue Karrieremöglichkeit.

Geschichten von Influencern, die ihr Geld mit gesponserten Posts verdienen, gibt es viele. Aber wie genau musst Du vorgehen, um Dir bei auf Instagram ein gutes Profil aufzubauen, mit dem Du Dein Einkommen aufbessern kannst? Welche rechtlichen Aspekte musst Du beachten und wie gelingt es Dir, das Posten zu Deinem Hauptberuf zu machen?

Das Erfolgsrezept von Instagram

Wo sich viele aktive Nutzer tummeln, lassen sich Produkte erfolgreich vermarkten. Die Popularität von Instagram und die damit verbundene Reichweite der Plattform, sorgen somit dafür, dass man mit Instagram gutes Geld verdienen kann.

Die große Beliebtheit hat Instagram vor allem seiner einfachen Bedienbarkeit zu verdanken. Ob jung oder alt – neue User verstehen das Prinzip meist schnell. Dafür sorgen die Übersichtlichkeit des Feeds, in dem die neuesten Beiträge angezeigt werden sowie zahlreiche einfach zu bedienende Funktionen, die die Nutzung weiterer Apps, beispielsweise zu Bildbearbeitung, nahezu überflüssig machen. Fotos lassen sich mit wenigen Mausklicks in beeindruckende Werke verwandeln und das eigene Profil auf Instagram wird zum besonderen Fotoalbum mit selbst gestalteten Bildern.

Was ist Instagram?

Instagram bietet jedem die Möglichkeit, sich mit anderen zu vernetzen und Menschen aus aller Welt am eigenen Leben teilhaben zu lassen. Private Nutzer können Eindrücke aus ihrem Leben teilen. Prominente wie Heidi Klum oder Lena Gercke nutzen ihre Instagram-Profile, um ihre Fans schnell und einfach auf den neuesten Stand zu bringen.

Instagram für Unternehmen

Für Unternehmen ist die Plattform ebenfalls besonders attraktiv, da es sich um ein enorm günstiges Marketinginstrument handelt. Mit geringen Kosten lassen sich Aufmerksamkeit für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen auf Instagram generieren und potenzielle Kunden mit allen nötigen Informationen versorgen.

Wie Du mit Instagram Geld verdienen kannst

Wer Instagram in seine Social-Media-Strategie einbindet hat mehrere Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen. Natürlich benötigst Du eine gewisse Reichweite. Tatsächlich Zahlen, die belegen, ab wie vielen Followern sich ein Instagram-Profil finanziell lohnt, gibt es allerdings nicht: Du kannst mit 10.000 Instagram-Followern Geld machen aber auch bereits mit 1.000. Tatsächlich gibt es mittlerweile sogar viele Firmen, die eher kleinere Accounts bevorzugen, um dort Werbung zu schalten.

Instagram als Werbekanal

Auf Instagram gibt es verschiedene Optionen, mit Werbung Geld zu verdienen. Zum einen gibt es die Möglichkeit des Affiliate Marketings. Bei dieser Methode promotest Du das Produkt einer Firma, indem Du auf Deinem Instagram-Profil in einem Post auf dieses Produkt verlinkst. Klicken User auf diesen Link oder kaufen das Produkt im besten Fall sogar, kassierst Du eine Provision.

Ob Du Fashion Blogger bist und dabei hilfst, ein Paar Stiefel zu verkaufen oder als Reisen-Blogger Deine Follower auf Hotels hinweist – beim Affiliate Marketing sind Dir keine Grenzen gesetzt.

Eine weitere Möglichkeit zum Geld verdienen mit Instagram, ist das Product Placement. Unabhängig davon, ob ein Produkt angeklickt wird oder ob es zu einem Verkaufsabschluss kommt, erhältst Du Geld für das bloße Präsentieren eines Produkts in Deinem Account.

Ob Affiliate Marketing oder Product Placement: Wichtig ist, dass das zu vermarktende Produkt zu Dir und Deinem Account passt und Dein Post somit vom Nutzer als glaubwürdig wahrgenommen wird.

Verkaufe Deine eigenen Produkte

Über die Shop-Funktion kannst Du bei Instagram auch Deine eigenen Produkte über Deine Posts und Storys verkaufen. Betreibst Du vielleicht bereits einen Onlineshop, ist Instagram die perfekte Ergänzung. Du lädst einfach Dein Bild in einen Beitrag oder einer Story hoch und kannst dort die entsprechenden Produkte markieren und ohne großen Aufwand veröffentlichen. Beiträge, die mit einem Produkt markiert wurden, tauchen im Feed des Users mit einem Einkaufstaschen-Symbol in der Ecke auf. Dafür benötigst Du allerdings ein Business-Profil. Private Nutzer können diese Funktionen nicht nutzen. Darüber hinaus müssen Deine Waren auch den Händlervereinbarungen und Handelsrichtlinien von Facebook, zu dem Instagram gehört, entsprechen.

Verdiene Geld mit Deinen Fotos

Fotografen bietet Instagram die perfekt Möglichkeit, ihre Werke mit der Welt zu teilen. Der Markt ist hart umkämpft, aber mit qualitativ hochwertigen Bildern, der richtigen Strategie, um Nutzer auf Dich aufmerksam zu machen, und ein wenig Geduld, wirst Du über Instagram mit Sicherheit durch den Verkauf Deiner Fotos etwas dazu verdienen können.

Neben klassischen Postern kannst Du diese auch zum Druck auf Handyhüllen, Kissen, Grußkarten und vielen weiteren physischen Produkten anbieten. Hierfür empfiehlt sich die Seite instaprints.com, über die Du Produkte auch nach Deutschland liefern lassen kannst.

Comfort

Comfort

19€
/Monat
  • Geschäftskonto und 4 Unterkonten ? Deutsche IBAN und bis zu 4 zusätzliche Unterkonten für eine effizientere Finanzverwaltung.
  • 5 VISA Karten und 5 Nutzer inkl. ? Hole Dir zusätzliche Banking-Logins und Firmenkarten für Deine(n) Mitgründer, Buchhalter und/oder Mitarbeiter.
  • Lastschriften einziehen ? Zahlungen mittels Lastschrift sind sowohl mit dem SEPA-Basislastschriftverfahren als auch mit dem SEPA-Firmenlastschriftverfahren möglich. Diese Zahlungen sind kostenfrei und unbegrenzt. Der Lastschrifteinzug ist im SEPA-Basislastschriftverfahren möglich. Es werden 0,30 € pro eingezogener Lastschrift berechnet. Fehlgeschlagene oder zurückgeschickte Lastschrifteinzüge werden mit je 3 € berechnet.
  • Komplette DATEV-Integration und weitere Buchhaltungs-Tools ? Synchronisiere Deine Transaktionen und hochgeladenen Belege mit DATEV Unternehmen online, sodass Dein Steuerberater direkt Zugriff auf Deine Einnahmen und Ausgaben hat.

Wie viele Follower brauchst Du, um mit Instagram Geld zu verdienen?

Tatsächlich benötigst Du gar nicht so viele Follower, wie Du womöglich denkst. Neben der Zahl der Nutzer, die Deinem Profil auf Instagram folgen, spielen auch andere Faktoren eine Rolle dabei, wie viel Geld Du mit Deinem Account einnehmen kannst:

  • In welcher Nische hast Du Dich niedergelassen und wie leicht lassen sich Deine Produkte in Deine Beiträge einbinden?
  • Wie aktiv sind Deine Follower auf Instagram? Instagram-Follower zu kaufen oder inaktive Follower bringen Dir langfristig keine Verkaufserfolge.
  • Auf welche Art und Weise willst Du werben und mit welchen Unternehmen arbeitest Du zusammen?

Mittlerweile gibt es viele Marken, die auf sogenannte Micro Influencer setzen. So haben Instagram-Accounts mit einer geringeren Reichweite durchaus gute Chancen, Geld zu verdienen. Werbetreibenden Unternehmen ist in erster Linie wichtig, wie aktiv Deine Follower sind. Unternehmen wünschen sich engagierte Nutzer, die letztendlich auch potenzielle Kunden darstellen. So kannst Du bereits mit einer Anzahl von 3.000 bis 10.000 Followern zwischen 56 und 112 Euro per Instagram-Post verdienen.

Was sind Instagram-Bots?

Instagram-Bots agieren automatisiert in Deinem Namen auf Deinem Instagram-Account. Diese Programme sind in der Lage, selbstständig Posts zu liken und zu kommentieren. Sie folgen oder entfolgen anderen Accounts und können sogar Direktnachrichten an Deine Follower und andere Instagram-Nutzer schreiben. Ziel des Bots ist es Dir die Arbeit mit Deinem Instagram-Account zu erleichtert. Ob es funktioniert, mithilfe des Bots Dein Engagement glaubhaft zu simulieren und Deine Follower tatsächlich zur Interaktion zu bewegen, hängt von der Qualität des Bots ab.

So überzeugst Du mit Deinem Instagram-Profil

Es dauert nur wenige Sekunden, sich eine Meinung zu einer bestimmten Marke zu bilden. Deswegen ist der erste Eindruck, den Du auf Instagram hinterlässt, entscheidend für Deinen Erfolg. Beim Erstellen Deines Profils gibt es weder richtig noch falsch. Wichtig ist bloß, dass potenzielle Kunden Marken schnell und einfach erkennen sowie animiert werden, auf Deinem Instagram Profil zu bleiben oder Deine Homepage zu besuchen.

Eine gute Beschreibung Deines Instagram-Accounts sollte:

  • etwas über Dich und Deine Marke erzählen,
  • Deine Zielgruppe ansprechen und
  • einen relevanten Link enthalten, um Nutzer zu Deiner Homepage zu führen oder auf bestimmte Produkte hinzuweisen, um einen Verkauf oder Klick zu erzielen.

Nicht zuletzt spielt auch Dein Profilbild eine wichtige Rolle. Bei geschäftlich genutzten Instagram-Accounts sollten Besucher die Marke auf den ersten Blick bereits am Instagram-Profilbild erkennen. Der einfachste Weg, ist Dein Logo als Profilbild zu verwenden.

Wie kannst Du auf Instagram durchstarten?

Um langfristige Erfolge mit Instagram zu erzielen, ist es vor allem wichtig, sich kleine Ziele zu setzen. Wer bereits von Anfang an unrealistische Ziele setzt, wird häufig scheitern und auf Dauer die Motivation verlieren. Stattdessen solltest Du Dir Dinge vornehmen, die Du tatsächlich auch erreichen und kontrollieren kannst.

Instagram-Login: geschäftlich oder privat?

Um Deinen eigenen Instagram-Account anzulegen, musst Du Dir die App auf Deinem Smartphone herunterladen. Hast Du bereits einen privaten Account, kannst Du mit Deinem Instagram-Login in den Einstellungen „zu einem professionellen Konto wechseln“ auswählen, um Deinen Business-Account zu erstellen. Alternativ kannst Du mehrere Accounts verwenden, indem Du ein weiteres Konto hinzufügst. Wenn Du Deinen Instagram-Account vorübergehend deaktivieren oder Dein Instagram-Profil dauerhaft löschen möchtest, kannst Du das entweder in der App oder über Deinen Rechner machen.
  • Bau Dir eine treue Community auf, um Aufmerksamkeit für Deine Marke zu schaffen.
  • Hol mithilfe Deiner Beschreibungen das Beste aus Deinen Instagram-Posts raus.
  • Binde Deine Nutzer mit ein – stell ihnen beispielsweise regelmäßig Fragen, um ihre Aktivitäten zu steigern. 
  • Setze auf Konsistenz, um präsent zu bleiben. Regelmäßiges Posten und reposten auf Instagram sorgt dafür, dass Du Nutzern im Gedächtnis bleibst und diese gleichzeitig wissen, wann sie neue Inhalte in Deinem Instagram-Channel erwarten können.
  • Erstelle einen Redaktionsplan für Deine Übersicht, wann und wie oft Du Beiträge veröffentlichen möchtest.

Ausgewählte Instagram-Funktionen im Überblick

Fotos und Videos zu teilen ist längst nicht alles, was Instagram zu bieten hat. Zahlreiche weitere nützliche Funktionen helfen Dir, Deine Posts zu gestalten, um Reichweite zu erzielen.

Hashtags: Mit einer Raute versehene Begriffe fassen 

Bilder oder Posts ähnlicher Kategorien zusammen. So finden Gleichgesinnte Deine Posts, auch wenn sie Dir noch nicht folgen. Pro Post kannst Du maximal 30 Hashtags verwenden. 

Instagram-Stories: Inhalte, die nach 24 Stunden nicht mehr verfügbar sein sollen, kannst Du in den Insta-Stories veröffentlichen. 

Instagram Zoom: Mit dieser Funktion können Nutzer Fotos und Videos im Feed und auf Profilen vergrößern. Mit Insta Zoom werden Posts einfach mit zwei Fingern aufgezogen.

Instagram-Filter: Fotos, Videos und Stories in deinen Instagram-Posts kannst Du mithilfe des Instagram-Filters sowie zahlreichen weiteren individuell gestalten. Dazu zählen beispielsweise

  • Text
  • Sticker
  • Gifs
  • Musik
  • Hashtags
  • Standort
  • Umfragen

Instagram Shops: Mit der Shopping-Funktion kannst Du Deine Produkte direkt in Deinen Posts und Stories zum Verkauf anbieten.

lastschriften

Business Banking geht auch einfach

Musst Du ein Gewerbe anmelden?

Wenn Du planst, mit Deinem Instagram-Account regelmäßige Einkünfte zu erzielen, musst Du in Deutschland ein Gewerbe anmelden. Dabei spiel es keine Rolle, ob Du Deinen Account haupt- oder nebenberuflich betreibst und wie viele Follower Du hast. Ausgenommen von der Gewerbesteuerpflicht sind einmalige Kooperation. Um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden, solltest Du Dich auf jeden Fall rechtzeitig absichern.

Die Anmeldung beim Gewerbeamt ist recht unkompliziert: Welche Unterlagen, Du benötigst, um einen Gewerbeschein zu beantragen, findest Du auf der Homepage des Gewerbeamts. In der Regel benötigst Du neben dem ausgefüllten Antrag auch Deinen Personalausweis. Je nach Bundesland kostet der Gewerbeschein zwischen 15 und 60 Euro.

Nicht zuletzt musst Du natürlich auch die Bezeichnung Deiner Tätigkeit angeben. Möglich wäre beispielsweise „Dienstleistungen im Internet“. Somit beschränkst Du Dich nicht ausschließlich auf Werbung auf Instagram, sondern kannst je nach Wunsch auch auf anderen Plattformen wie Facebook oder YouTube Geld verdienen.

Beachte, dass Du als Unternehmer, der mit Instagram einen Gewinn erzielt, natürlich auch verpflichtet bist, Einkommensteuer und Umsatzsteuern zu bezahlen. Die Höhe der Einkommensteuer hängt von Deinen Gewinnen ab. Unter bestimmten Umständen kannst Du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen und Dich damit von der Zahlung der Umsatzsteuer befreien lassen. Voraussetzung ist, dass Dein Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 22.000 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird.

Wichtig für Dich als Unternehmer, Deine Einnahmen und Ausgaben nicht aus dem Auge zu verlieren. Das Online Geschäftskonto von Penta hilft dir dabei, stets den Überblick zu bewahren.

Instagram als Karrierechance?

Wie in jedem Beruf gilt auch hier: Wer gutes Geld mit Instagram verdienen will, braucht Zeit und Geduld. Setze Dir kleine Ziele und überprüfe diese regelmäßig. Wenn Du merkst, dass sich Deine Strategie nicht auszahlt, passe Deinen Plan an. Konzentriere Dich dabei nicht nur auf Deine Posts, sondern auch auf Dein Instagram-Profil und versuche mit Deinen Nutzern zu interagieren. Vergiss dabei allerdings nie, dass mit der Absicht Gewinn zu erzielen, auch rechtliche Pflichten auf Dich zukommen, über die Du Dich frühzeitig informieren solltest.

Das passende Geschäftskonto für Dein Instagram Business

Nach oben