Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Kosteneinsparung in Deinem Unternehmen: 6 praktische Tipps!

Jeannine Klein
Jeannine Klein Mai 2021 4 Min

Inhaltsverzeichnis

„Wir müssen unsere Kosten senken.“ Diesen Satz sagst Du als Firmenchef zum Thema Kosteneinsparung in Deinem Unternehmen wahrscheinlich mehrmals wöchentlich. Was eigentlich ganz einfach klingt, ist in der Praxis meist aber nicht so leicht umzusetzen. Doch es gibt sie wirklich – Stellen im Unternehmen, an denen oft noch Einsparpotenzial besteht und wo Du Kosten sparen kannst, um Dein Business auf dem Weg zum Erfolg schneller voranzubringen.

1. Kundenorientierung mit Augenmaß

Werbegeschenke sind zwar schön, aber Dein Fokus sollte auf der Qualität des eigentlichen Produktes beziehungsweise der eigentlichen Dienstleistung liegen. Qualität ist und bleibt nun mal das A und O. Sie ist die Grundlage für den langfristigen Erfolg und das gute Image eines Unternehmens. Deshalb solltest Du Deine Ressourcen lieber in die Verbesserung Deiner Services oder Produkte investieren, anstatt unnötig Werbegeschenke zu verteilen. Häufig rechnen sich Aufwand und Ertrag bei solchen Gadgets nicht. Der Kunde zahlt im Endeffekt nicht für die Kugelschreiber oder Gummibärchen mit Deinem Logo, sondern für den Mehrwert, den Du ihm mit Deinen Leistungen bietest.

Die Kundenorientierung solltest Du mit Augenmaß betrachten und Dich auf die Basics Deiner Dienstleistung oder Deines Produktes beschränken. Dadurch kannst Du eine Kosteneinsparung im Marketing bewirken. Ausgaben für Marketingaufwendungen behältst Du ganz einfach mit Deinem Penta Geschäftskonto im Blick: Hier kannst Du zum Beispiel benutzerdefinierte Transaktionskategorien erstellen und so auf einen Blick alle zum Marketing gehörigen Kosten sehen.

2. Lagerbestände reduzieren, für effektive Kosteneinsparung

Nicht nur Zeit ist Geld, sondern auch Raum. Achte darauf, Deine Geschäfts- und Lagerräume so optimal wie möglich zu nutzen. Angemietete Flächen sind teuer und sollten deshalb so klein wie möglich gehalten werden. Bedenke auch, dass ein großes Produktsortiment dem Kunden zwar eine optimale Auswahl bietet, aber auch viel Platz in Deinem Lager einnimmt. Verschlanke Dein Lager, für eine weitere Kosteneinsparung.

3. Ideenkultur fördern, Bürokratie verringern

Deine Mitarbeiter kennen sich aus im Tagesgeschäft. Sie wissen, wie der Hase in Deinem Unternehmen läuft. Nutze dieses Wissen und beziehe sie in Entscheidungsprozesse ein. Hier kannst Du mit Sicherheit den einen oder anderen Euro sparen. Lass Deine Mitarbeiter wissen, dass jede Idee nützlich ist – auch wenn sie am Ende vielleicht nicht umgesetzt wird. Das bedeutet auch, bürokratische Hürden in jeder Hinsicht abzubauen. Setzte auf Open Door Policy, hab jederzeit ein offenes Ohr und kläre Dinge auf dem kurzen Dienstweg, statt mit speziellen Ideen-Meetings oder Ähnlichem unnötige Hindernisse zu schaffen. Das kostet Zeit – und Zeit ist Geld, dass Du Dir an dieser Stelle sparen kannst.

Kosteneinsparung in deinem Unternehmen
Ideenkultur fördern, um die Kosten zu senken.

4. Das Marketing konzentrieren

Eine einzelne Zeitungsannonce, die Dein Produkt bewirbt, ist zwar schön, hat aber in Zeiten der Digitalisierung nur eine sehr begrenzte Wirkung. Fokussiere Dich auf Deine Zielgruppe: Mach Dir klar, wer Deine Produkte kauft beziehungsweise wer Deine Dienstleistung in Anspruch nimmt, und wo Du Deine Zielgruppe antriffst. Das erleichtert Dir die Entscheidung für die passenden Werbekanäle. Mit einer Zeitungsanzeige erreichst Du zwar viele Menschen, allerdings befinden sich darunter auch viele, die gar nicht zu Deiner Zielgruppe gehören. Die Streuverluste sind hier immens. Dank einer Fokussierung kannst Du hier Deine Kosten senken.

Außerdem solltest Du Deine Werbemaßnahmen nicht verwässern. Eine einzige konzentrierte Marketingaktion, bei der Du mehrere Kanäle gleichzeitig bedienst und eine hohe Frequenz erzielst, ist effektiver als vereinzelte Maßnahmen hier und da.

5. Kosteneinsparung: Personal effektiv einsetzen

Deine Mitarbeiter möchten einen wertvollen Beitrag leisten und wissen, welchen Beitrag sie mit ihren Aufgaben leisten. Du solltest ihnen also immer klare Ziele an die Hand geben. So steigerst Du ihre Motivation und Produktivität und reduzierst im Endeffekt Deine Kosten. Überfordern solltest Du Dein Personal allerdings nicht – das wirkt kontraproduktiv. Es gilt also, die richtige Herausforderung für jeden Deiner Mitarbeiter zu finden und so Deinen Erfolg zu maximieren.

6. Cashflow im Überblick behalten

Eine effektive Buchhaltung ist heutzutage unabdingbar. Kurzfristige Finanzierungslücken können teuer werden und sollten daher möglichst vermieden werden. Behalte also Deine Ausgaben und Einnahmen stets im Blick, zum Beispiel mit Pentas Online Geschäftskonto. Dieses kannst Du einfach mit Deinem Buchhaltungssystem verbinden und so Kostenrisiken schneller erkennen. Hier bietet sich Einsparpotenzial, das Du unbedingt nutzen solltest.

lastschriften

Das perfekte Firmenkonto für Dein Unternehmen

Nach oben