Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Wie kannst Du Kreditkarten heutzutage einsetzen?

Jeannine Klein
Jeannine Klein Februar 2020 8 Min

Inhaltsverzeichnis

Heutzutage ist es gang und gäbe, ein Girokonto bei einer Bank zu besitzen. Zahlungen werden beim täglichen Einkauf im Supermarkt, beim Shoppen oder beim Tanken zunehmend mit der EC-Karte abgewickelt. Fakt ist, dass die Kartenzahlung aufgrund der Digitalisierung immer beliebter wird und sich als sehr praktisch erweist. Und auch die Anzahl der Besitzer von Kreditkarten hat in Deutschland in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Obwohl Du inzwischen sogar in vielen Supermärkten wie Lidl oder Rewe auch Bargeld abheben kannst, wird vermutet, dass das Bargeld in der Zukunft komplett von der Bildfläche verschwindet.

Wozu dienen Kreditkarten?

Kreditkarten stellen ähnlich wie die EC-Karte ein Zahlungsmittel dar und sind in der Regel mit einem Referenzkonto, einem Girokonto verbunden, von dem die Zahlungen abgebucht werden. Der Unterschied ist, dass Zahlungen mit der EC-Karte sofort oder innerhalb des darauffolgenden Tages vom Girokonto abgebucht werden. Bei der Kreditkarte erfolgt die Abbuchungen sämtlicher Zahlung gesammelt meist zum Ende eines Kalendermonats. Du erhältst also quasi einen Kurzkredit von Deinem Kreditkartenanbieter. Daher ist die Kreditkarte auch bei größeren Anschaffungen gut geeignet.

Eine Kreditkarte bietet im Vergleich zur EC-Karte insbesondere bei Auslandsreisen, vor allem außerhalb der EU, weitere Vorteile. Du kannst mit Deiner Kreditkarte ohne hohe Gebühren bezahlen oder Bargeld abheben. Hinzu kommt, dass Du auf Reisen für Mietwagen, Hotels oder Reisebuchungen in der Regel eine Kreditkarte vorweisen musst. So sichern sich Autoverleiher, Hotels oder Reiseveranstalter gegen eventuelle Schäden ab. Für den Zeitraum der Nutzung wird eine bestimmte Summe auf Deinem Konto eingefroren und bei ordnungsgemäßer Rückgabe wieder freigegeben. Da dieses Verfahren mit EC-Karten nicht durchführbar ist, kannst Du mit ihr entsprechend auch kein Auto oder Hotelzimmer buchen.

Verschiedene Formen der Kreditkarte

Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Formen der Kreditkarte. Die häufigste Form der Kreditkarte ist die Charge Card, bei der Dir ein gewisser Kreditrahmen eingeräumt. Innerhalb dieses Rahmens kannst Du Zahlungen vornehmen. Am Ende des Monats wird der Gesamtbetrag der mit Kreditkarte gezahlten Vorgänge von Deinem Girokonto abgebucht.

Die Prepaid-Kreditkarte funktioniert ohne Kreditrahmen. Dadurch kannst Du mit ihr auch nur über den Betrag verfügen, der sich aktuell auf Deinem Konto befindet. Die Besonderheit an dieser Kreditkarte ist, dass eine Verknüpfung mit dem Girokonto nicht möglich ist. Zur Nutzung einer Prepaid-Kreditkarte wird ein eignes Kreditkartenkonto erstellt.

Eine weitere Kreditkartenart ist die Revolving Card. Bei ihr wird nicht der gesamte Betrag am Ende des Monats abgebucht, sondern nur ein gewisser Prozentsatz. Dieser Prozentsatz liegt normalerweise zwischen 10 bis 25 Prozent. Manche Banken bieten auch die Option an, einen individuellen Prozentsatz festzulegen, andere haben einen festgelegten Tilgungssatz.

Welche verschiedenen Formen von Kreditkarten gibt es?

Was kostet eine Kreditkarte?

Die Kosten einer Kreditkarte variieren je nach Anbieter. Es kann eine monatliche Gebühr von 5 bis 10 Euro anfallen. Zusätzlich setzen einige Anbieter auch einen jährlichen Mindestbetrag fest, der mit der Kreditkarte bezahlt werden muss. Es gibt aber auch Anbieter, die die Kreditkarte kostenlos anbieten. Bei der Revolving Card kommen weitere Gebühren für Zinsen hinzu.

Voraussetzungen für eine Kreditkarte

Für die Bewilligung einer Kreditkarte musst Du einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen und entsprechend bei Deinem zuständigen Einwohnermeldeamt gemeldet sein. Darüber hinaus musst Du mindestens 18 Jahre alt sein. Diese Voraussetzung entfällt bei Prepaid-Kreditkarte, die Du bereits ab dem Alter von 12 Jahren besitzen kannst. Des Weiteren musst Du eine gewisse Bonität aufweisen können, sprich die Bank muss Dich als kreditwürdig einstufen. In der Regel ist dies nur der Fall, wenn Du über ein festes Einkommen verfügst. Wenn dies noch nicht der Fall ist, kannst Du auf die Prepaid-Kreditkarte zurückgreifen.

Welche Anbieter gibt es und wie hoch ist ihre Akzeptanz?

Die bekanntesten Anbieter von Kreditkarten sind:

  • Visa Card,
  • Master Card,
  • DKB,
  • American Express,
  • ADAC,
  • Barclaycard,
  • Commerzbank und
  • die norisbank.

In Deutschland sind die Visa und Master Card am weitesten verbreitet. Das liegt zum Teil auch daran, dass diese beiden Karten in Deutschland am häufigsten als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Obwohl sich die Anzahl American-Express-Akzeptanzstellen in Deutschland noch in Grenzen hält, ist die American-Express-Kreditkarte in Deutschland ebenfalls weit verbreitet. Inzwischen akzeptieren viele Ketten wie Lidl auch American Express. Allerdings bieten die Discounter mit der Lidl Kreditkarte, Aldi Kreditkarte oder die Rewe Kreditkarte auch ihrer eigenen Kreditkarten an.

Für welche Kreditkarte Du Dich entscheidest, hängt letztendlich von verschiedenen Faktoren ab. Einer dieser Faktoren ist die Art der Nutzung, beispielsweise ob Du sie privat nutzen oder eine Firmenkreditkarte für Dein Unternehmen brauchst.

Onlinevergleich

Bei einem großen Angebot fällt es schwer, ist es nicht ganz leicht, den richtigen Anbieter zu finden. Hier hilft Dir Vergleich in einem Onlineportal, die richtige Wahl zu treffen.

Wie sicher sind Kreditkarten?

Grundsätzlich ist Dein Geld bei den etablierten Anbieter von Kreditkarten sicher. Nichtsdestotrotz musst Du Deine Kreditkarte genau wie Deine EC-Karte mit zusätzlichen Maßnahmen vor Missbrauch schützen. Hierzu gehört, Deine PIN immer verdeckt einzugeben und diese nirgendwo zu notieren. Am besten hast Du die vier Ziffern ausschließlich in Deinem Kopf. Achte zudem auf das Ablaufdatum Deiner Karte und prüfe Rechnungen sorgfältig, bevor Du Deine Unterschrift darunter setzt. Vermeide außerdem den Kauf von Produkten oder Dienstleistungen nicht verifizierter Händler. Gelangt ein unseriöser Anbieter an Deine Kreditkartendaten, kann er diese missbräuchlich verwenden.

Eine Kreditkarte beantragen

Die Beantragung einer Kreditkarte kann entweder online oder in einer Bankfiliale erfolgen. Das Penta Online Geschäftskonto bietet die Möglichkeit, ein digitales Geschäftskonto zu erstellen und mehrere Teammitglieder mit ihren eigenen Karten für Dein Geschäftskonto ausstatten. So laufen alle geschäftlichen Transaktionen über ein und dasselbe Konto. Das erleichtert Dir die Buchhaltung, denn Du kannst in der App alle Einnahmen und Ausgaben einsehen und mit Filterfunktionen die Vorgänge einzelnen Teams oder Kunde zuordnen. Darüber hinaus transferierst Du mit der Integration von Buchhaltungsprogrammen wie debitoor und lexoffice Deine Daten direkt und sparst damit eine Menge Zeit. Der zeitliche Aspekt ist besonders für Gründer in der Anfangsphase von hoher Relevanz: Die gesparte Zeit kannst Du nutzen, um Dich auf Dein Kerngeschäft zu konzentrieren. Außerdem legt Penta großen Wert auf die Sicherheit des Online Geschäftskontos. Datenklau ist nahezu ausgeschlossen. Die Preisgestaltung ist transparent und Dir entstehen keine versteckten Kosten nach Anmeldung.

penta blog

Das perfekte Firmenkonto für Dein Unternehmen

Auf einen Blick: Vorteile der Kreditkarte

  • Viele Anbieter akzeptieren schlichtweg kein anderes Zahlungsmittel als eine Kreditkarte. Sie sichern sich ab, indem sie einen gewissen Betrag auf Deinem Konto einfrieren, bis die Buchung oder Inanspruchnahme vorbei ist. Sind keine Schäden entstanden, wird der eingefrorene Betrag wieder freigegeben.
  • Zahlungen per Kreditkarte werden erst am Ende des Monats als Gesamtbetrag von Deinem Girokonto abgebucht. Dieser „Kurzkredit“ eignet sich daher gut für größere Anschaffungen.
  • Unter Beachtung weniger Sicherheitsmaßnahmen gilt die Kreditkarte als sicheres Zahlungsmittel.
  • Viele Kreditkarten beinhalten eine Versicherung, die Dich vor Geldraub und den Folgen bei einem Verlust Deiner Kreditkarte schützen.
  • Manche Anbieter bieten sogar Reiseversicherungen für ihre Kunden an.

Auf einen Blick: Nachteile der Kreditkarte

  • Achte auf versteckte Gebühren. Informiere Dich im Voraus über die genauen Konditionen der einzelnen Anbieter.
  • Bei den Charge Cards, der häufigsten Form der Kreditkarte, wird der gesamte Betrag erst am Ende des Monats abgebucht. Achte darauf, dass Dein Konto dann auch die entsprechende Deckung aufweist – Bei den vielen Zahlungen, die man heutzutage mit der EC- und Kreditkarte tätigt, kannst Du schnell den Überblick verlieren.
  • Betrüger können über Deine Kreditkarte an Deine zahlungsrelevanten Daten gelangen. Schütze Dich mit den entsprechenden Maßnahmen vor einem möglichen Datenklau.
  • Bei der Haftung mit Deiner Kreditkarte für beispielsweise einen Mietwagen musst Du im Falle eines Unfalls oder anderer Schäden mit hohen Zahlungen rechnen. Daher ist es umso wichtiger, Dich vorher über die genauen Konditionen und inbegriffene Versicherungen Deiner Kreditkarte zu informieren.

Die Kreditkarte: Auf Reisen und im Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken

Eine Kreditkarte ist ein Zahlungsmittel, das sich vor allem für Geschäftsvorgänge im Ausland oder auch Reisen sowie Bargeldabhebungen im Ausland perfekt eignet. Inzwischen akzeptieren manche Anbieter kein anderes Zahlungsmittel mehr als eine Kreditkarte, da sie hier die Möglichkeit haben, einen gewissen Betrag als Sicherheit einzufrieren. Dies ist vor allem bei Mietwagen und Unterkünften üblich.

Darüber hinaus ist das Bezahlen mit der Kreditkarte auch schon in den meisten Supermärkten und Tankstellen sowie online möglich.

Es gibt verschiedene Formen von Kreditkarten. Die gängigste ist die Charge Card. Die Kreditkarte ist mit dem Girokonto verbunden und der Gesamtbetrag der Zahlungen mit Kreditkarte wird am Ende des Monats abgebucht. Es gibt inzwischen unzählige Anbieter, wobei Visa und Mastercard in Deutschland die meisten Akzeptanzstellen aufweisen.

In der Regel gelten Kreditkarten als sicher, allerdings solltest Du einige Tipps beachten, um Dich vor Datenklau und Geldverlust zu schützen. Informiere Dich vorher also genau über die Konditionen des Anbieters. Der Besitz einer Kreditkarte weist verschiedene Vor- und Nachteile auf, wobei die Vorteile überwiegen und sich eine Kreditkarte vor allem bei Kunden und Zahlungen im Ausland als sehr praktisch oder sogar nötig erweist.

lastschriften

Das perfekte Firmenkonto für Dein Unternehmen

Nach oben