Marketingbegriffe, die Du als Gründer kennen solltest

Jeannine Klein
Jeannine Klein Dezember 2019 5 Min

Inhaltsverzeichnis

Für eine erfolgreiche Unternehmensgründung brauchst Du eine innovative Geschäftsidee, einen detaillierten Businessplan und eine solide Startfinanzierung. Darüber hinaus benötigst Du aber auch eine gute Marketingstrategie, um Dich mit Deinem Unternehmen im Markt zu platzieren und Kunden für Deine Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen. Mit der Digitalisierung bieten sich Dir insbesondere im Onlinemarketing zahlreiche Maßnahmen, um Deine Zielgruppe zu erreichen. Um herauszufinden, welche Maßnahmen sich am besten für Dich und Dein Unternehmen eignen, solltest Du die wichtigsten Marketingbegriffe kennen.

Die Basics: Was ist Marketing?

Marketing fasst die verschiedenen Strategien und Aktivitäten eines Unternehmens zusammen, die das Ziel haben, ein Produkt, eine Dienstleistung oder einfach die Marke selbst in dem jeweiligen Zielmarkt bekannt zu machen und die richtige Zielgruppe anzusprechen. Die richtige Marketingstrategie ist entscheidend für Deinen Geschäftserfolg, da sich heute so viele Wettbewerber im Markt befinden, deren Produkte und Dienstleistungen sich in Funktion und Qualität meist nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Um hohe Verkaufszahlen zu erzielen, musst Du Dich mithilfe Deiner Marketingmaßnahmen von dieser Masse abheben. Dazu solltest Du als Gründer die wesentlichen Marketingbegriffe kennen.

Persona

Einer der entscheidenden Marketingbegriffe ist die Persona, die den Prototypen der Zielgruppe Deines Unternehmens beschreibt. Einer Deiner ersten Schritte bei der Entwicklung Deiner Marketingstrategie ist die genaue Definition dieses Prototypen. Zu den typischen Charakteristiken zählen Alter, Geschlecht, Familienstand, Einkommen und Hobbys. Darüber hinaus gibst Du ihnen ein Gesicht, eine Funktion, einen Werdegang und ein Privatleben. Personas verfügen über Ziele und Verhaltensweisen und haben Vorlieben und Erwartungen. Deine Zielgruppe hast Du bereist als Bestandteil Deines Businessplans definiert. Diese Zielgruppe kannst Du als Basis nutzen, um daraus Deine Personas zu entwickeln. Zusätzlich kannst Du mithilfe von Onlinebefragungen oder Interviews noch genauere Informationen sammeln und diese mit einfließen lassen.

Marketing-Mix

Die vier P’s

Um Deine Marketingstrategie umzusetzen, benötigst Du den passenden Marketing-Mix. Dieser setzt sich aus vier klassischen Säulen zusammen: den sogenannten „vier P“. Dabei handelt es sich um einen der Marketingbegriffe, die aus dem Englischen stammen. Er steht für Product, Price, Promotion und Place. Die verschiedenen Instrumente bestimmen Deine Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Vertriebspolitik und müssen miteinander im Einklang stehen. Im Mittelpunkt Deiner Maßnahmen stehen immer Deine Personas.

Product: Entwickle ein Produkt, das Deiner Zielgruppe einen echten Mehrwert bietet. Orientiere Dich dabei an Deiner Persona und überlege Dir, was Dein Produkt ansprechend für Deine potenziellen Kunden macht. Neben den Produkten selbst spielen hier auch Qualität, Service und Verpackung eine wesentliche Rolle.

Price: Die Preispolitik ist ein wichtiger Bestandteil der Vermarktung. Kalkuliere die Produktionskosten sowie eine Profitspanne und achte dabei darauf, dass der Preis in einem Bereich liegt, den Deine Zielgruppe bereit ist, für das Produkt zu zahlen.

Promotion: Lege in Deiner Kommunikationsstrategie fest, mit welcher Message und welchen Mitteln Dein Produkt oder Deine Dienstleistung an die Zielgruppe herangetragen wird. Achte dabei darauf, dass Deine Ansprache zu Deiner Corporate Language und Deine Aussagen gegenüber verschiedenen Stakeholder übereinstimmen. Die Entscheidung, welche Marketingmaßnahmen Du wählst, hängt von Deiner Zielgruppe ab. Während sich für die einen klassische Fernsehwerbung oder Printanzeigen eignen, erreichst Du andere besser online über Deine Website oder Social-Media-Kanäle.

Place: Zu guter Letzt geht es im Vertrieb darum, über welche Wege Du Dein Produkt anbieten möchtest. Für diese Entscheidung ist neben der Art des Produkts, dass Du verkaufst, auch wieder die Zielgruppe relevant. Während die einen ausschließlich online shoppen, bevorzugen andere den Besuch in einem Geschäft. Zusätzlich spielt das Image Deines Produkts eine entscheidende Rolle. Deine hochwertigen und exklusiven Produkte solltest Du nicht unbedingt im Discounter anbieten. Damit schadest Du nicht nur dem Image, sondern erreichst auch nicht die gewünschte Zielgruppe.

Kundenbindung und Kundenzufriedenheit

Hast Du den passenden Marketing-Mix für Dein Produkt entwickelt, steigen Deine Verkaufszahlen und Du baust Dir einen soliden Kundenstamm auf. Damit ist es allerdings nicht getan. Damit sie loyal zu Dir stehen und sich bevorzugt für Deine Produkte entscheiden, musst Du Maßnahmen zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung ergreifen. Die Treue Deiner Kunden kann insbesondere in der Anfangsphase Deines Unternehmens den entscheidenden Unterschied machen: Die Neukundengewinnung verursacht durchschnittlich die dreifachen Kosten im Vergleich zur Bindung bestehender Kunden.

Controlling

Kennst Du die wichtigsten Marketingbegriffe und hast Deine Marketingstrategie entsprechend erstellt, gilt es jetzt, diese regelmäßig zu überprüfen. Insbesondere im Onlinemarketing kann, was heute gut funktioniert, bereits morgen überholt sein. Behalte also alle Deine Maßnahmen im Auge und passe bei Bedarf Deine Strategie an. Verliere dabei aber nicht Deine Zielgruppe aus den Augen.

Das Marketing-Budget

Als Unternehmer hast Du ein bestimmtes Budget für Deine Marketingmaßnahmen eingeplant. Voraussetzung, um Deine Ausgaben immer im Blick zu behalten, ist eine saubere Buchhaltung. Diese Arbeit kannst Du Dir mit einem Geschäftskonto, dass Dir eine Anbindung an ein Buchhaltungsprogramm bietet, deutlich erleichtern.

Mit dem Online Geschäftskonto von Penta beispielsweise behältst Du alle Deine Einnahmen und Ausgaben jederzeit im Blick. Die Transaktionen auf Deinem Geschäftskonto werden automatisch mit Deiner Buchhaltung synchronisiert. Zusätzlich kannst Du Deine Marketingausgaben gesondert kennzeichnen. So erkennst Du auf einen Blick, wie viel von Deinem Marketing-Budget bereits verbraucht ist und wie viel Geld Dir noch für weitere Marketingkampagne zur Verfügung steht.

Bedeutung des Marketings für Deinen Geschäftserfolg

Der richtige Marketing-Mix gewinnt im Zeitalter der Digitalisierung und mit steigenden Ansprüchen der Kunden immer mehr an Bedeutung. Ohne eine funktionierende Marketingstrategie wirst Du Dein Produkt nur schwer verkaufen können. Die wesentlichen Marketingbegriffe sollten Dir als Unternehmer daher nicht fremd sein.

Zentrales Element Deiner Marketingstrategie ist Deine Zielgruppe. Erster Schritt ist daher, Personas zu entwerfen. Alle weiteren Aspekte Deiner Marketingstrategie wie Produkt, Preis, Kommunikation und Vertrieb orientieren sich an dieser Zielgruppe. Nur mit einem kundenorientierten Marketing-Mix wirst Du Dich von der Konkurrenz abheben und gute Verkaufszahlen erzielen.

lastschriften

Das perfekte Firmenkonto für Dein Unternehmen

Nach oben