Mit Aktien Geld verdienen

Yasmin
Yasmin Mai 2020 Content Editor 6 Min

Inhaltsverzeichnis

Stell Dir vor, Du hast es geschafft: Du hast ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut, die Auftragslage ist gut und Du verzeichnest Gewinne. In erster Linie wirst Du diese, um weiter zu wachsen, in den Aufbau Deines Geschäfts stecken. Aber wie wäre es denn, einen Teil der Gewinne zu nutzen, um in Aktien zu investieren?

Was sind Aktien?

Aktien sind Wertpapiere, die ihren Inhabern Anteile an einer Kapitalgesellschaft sichern. Bei den Unternehmen handelt es sich um Aktiengesellschaften (AG), Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) oder Europäische Gesellschaften (SE). Bei der Gründung einer Kapitalgesellschaft wird das Grundkapital in Aktien aufgeteilt. Die zur Verfügung stehenden Aktien werden an die Aktionäre ausgegeben. Die Ausgabe bezeichnet man als Emission. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung kann die Anzahl der Aktien durch weitere Emissionen erhöht werden.

Nennwert- oder Stückaktien

Das Grundkapital muss nicht zu gleichen Teilen auf die Aktien verteilt werden. Man unterscheidet daher zwischen Nennwert- und Stückaktien. Der Wert einer Nennwertaktie entspricht dem auf der Aktie angegebenen Betrag. Stückaktien hingegen entsprechen ihrem Anteil am Grundkapital. Bei einem Grundkapital von 500.000 Euro auf 1.000 Aktien beträgt der Stückwert 500 Euro pro Aktie.

Die Kapitalgesellschaften verschaffen sich mithilfe der Aktien Geld, in dem sie die Anteile am Aktienmarkt an Aktionäre veräußern. Als Aktionär bist Du an der Gesellschaft beteiligt und erhältst im Gegenzug eine Dividende, den Teil des Gewinns, den eine Aktiengesellschaft in der Regel einmal im Jahr an ihre Aktionäre ausschüttet. Die Höhe der Dividende wird vom Vorstand vorgeschlagen und von der Hauptversammlung des Unternehmens beschlossen.

Geld verdienen mit Aktien

Eine Art, mit Aktien Geld zu verdienen, ist, Dich als Aktionär an einem Unternehmen zu beteiligen. Du kaufst Aktien und wirst im Gegenzug am Gewinn beteiligt, den das Unternehmen in einem Geschäftsjahr erwirtschaftet. Im Rahmen dieser Gewinnausschüttung erhältst Du als Miteigentümer eine Dividende.

Um langfristig ein Vermögen mit Aktien aufzubauen, spielt der Zinseszinseffekt eine entscheidende Rolle. Er bildet die Grundlage, Dein Geld „für Dich arbeiten zu lassen“. Statt Deinen Gewinn in Form von barem Geld in Anspruch zu nehmen, belässt Du ihn einfach im Unternehmen. Du reinvestierst ihn. Hier kommt der Zinseszins ins Spiel: Im Gegensatz zum einfachen Zins lässt Du mit dem Zinseszins nicht nur Dein Grundkapital, sondern auch Deinen Gewinn für Dich arbeiten und baust damit kontinuierlich ein Vermögen auf.

Um auf diese Art mit Deinem Aktienportfolio Geld zu verdienen, musst Du eigentlich nicht viel tun – außer geduldig zu warten. Wichtig ist, dass Du Dein Portfolio diversifizierst. Das heißt, Du kaufst Aktien aus unterschiedlichen Branchen und unterschiedlichen Ländern. Bricht ein Markt ein, kannst Du so Verluste mit Aktien aus anderen Märkten besser ausgleichen.

Die zweite Möglichkeit, mit Aktien Geld zu verdienen, ist das sogenannte Trading. Hierbei setzt Du nicht auf langfristige Geldanlagen, sondern handelst mit Aktien, um kurzfristig Gewinne zu erzielen: Du erwirbst Anteile an einem Unternehmen zu einem bestimmten Preis, um sie zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen. Ist das Unternehmen erfolgreich, steigt der Wert Deiner Aktien und Du kannst sie mit Gewinn verkaufen. Eine Aktie, die Du für 100 Euro gekauft hast, ist jetzt 120 Euro wert und Du erzielst mit dem Verkauf einen Bruttogewinn von 20 Euro pro Aktie.

Diese Art des Aktienhandels ist für private Anleger mit einem recht hohen Risiko verbunden. Du spekulierst auf Kursgewinne. Steigt die Aktie nicht wie erwartet, machst Du hier gegebenenfalls eher Verluste als Gewinne. Hinzu kommt, dass auf den Bruttogewinn noch Steuern und Gebühren für den Aktienhandel anfallen.

Alternative Anlagemöglichkeiten

Neben einer direkten Investition in Aktien, gibt es weitere Finanzinstrumente, die Du nutzen kannst, um mit Aktien Geld zu verdienen.

Mit ETFs (Exchange Trade Funds) kannst Du beispielsweise schnell, einfach und relativ sicher investieren. Du erwirbst Anteile an einem sogenannten börsengehandelten Indexfonds, der einen Marktindex wie den DAX eins zu eins nachbildet. Der Fonds beinhaltet Aktien von unterschiedlichen Unternehmen. Du kaufst Anteile an dem Fonds und erhältst damit alle im Fonds enthaltenen Aktien in einem Paket. Diese Anlageform gilt als besonders sicher, weil Dein Portfolio damit von Anfang diversifiziert ist.

Weitere Instrumente sind Fonds, Zertifikate, Futures, Optionen oder CFDs (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte).

Behalte Deine Finanzen immer im Blick – mit dem Penta Geschäftskonto.

Trading Apps

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Trading-Strategie sind aktuelle und verlässliche Informationen. Neben klassischen Finanzmedien und Wirtschaftssendern spielen Finanz-Apps, die jederzeit auf dem Smartphone verfügbar sind, eine immer größere Rolle. Mit ihnen können Nutzer jederzeit auf Veränderung am Kapitalmarkt reagieren und ihr Portfolio entsprechend anpassen. Neben der Möglichkeit, ein eigenes Portfolio auf Basis der verfügbaren Informationen aufzubauen, bietet die Trading App eToro beispielsweise auch die Möglichkeit, sich einem Portfolio anzuschließen und dieses auf sein eigenes Depot zu übertragen.

Welche Grundregeln solltest Du beachten, um mit Aktien Geld zu verdienen?

Es gibt verschiedene Wege, um an der Börse Geld zu verdienen. Unabhängig davon, für welchen Weg Du Dich entscheidest, gibt es ein paar Grundregeln, die Du beachten solltest.

1. Investiere nur Geld, das tatsächlich über ist. Als Gründer wirst Du immer wieder in Dein Unternehmen investieren müssen. Mach Dir insbesondere bei langfristigen Investments klar, dass Dir das Geld lange Zeit nicht für Investitionen zur Verfügung steht. Wenn es schlecht läuft, ist es sogar verloren.

2. Diversifikation macht den Unterschied. Bei dieser Strategie liegt der Fokus auf der Zusammenstellung Deines Portfolios. Kaufe Aktien aus unterschiedlichen Branchen und unterschiedlichen Ländern, um das Risiko bei Verlusten zu verteilen. Wer sein Portfolio aus unterschiedlichen Vermögenswerten aufbaut und auf Wertpapiere mit unterschiedlichen Bedingungen, Risiken und Rentabilitäten setzt, kann Verluste besser ausgleichen.

3. Lass Dich nicht von Bären und Bullen beeindrucken. Der Bär drückt mit seiner Pranke die Aktie runter, der Bulle nimmt sie auf die Hörner und schleudert sie nach oben. Fallen die Aktien, bewahre Ruhe. Bär und Bulle wechseln sich ab. Langfristig betrachtet, steigen Aktien meistens.

„Mit der Wirtschaft und der Börse verhält es sich wie mit dem Mann und seinem Hund beim Spaziergang. Der Mann läuft langsam und gleichmäßig weiter. Der Hund läuft vor und zurück. Aber beide bewegen sich in die gleiche Richtung. Der Mann ist die Wirtschaft, der Hund die Börse.“ (André Kostolany (1906 bis 1999), amerikanischer Börsenkolumnist)

4. Never catch a falling knife. Experten raten davon ab, bei einem abrupten und starken Kursverfall – dem fallenden Messer – gegen den Markttrend zu handeln und sinkende Aktien zu einem günstigen Kurs zu erwerben. Fällt der Kurs so lange weiter, bis das Unternehmen bankrott ist, ist die Aktie am Ende nichts mehr wert.

5. Willst Du aktiv oder passiv, in einzelne Aktien oder in Fonds investieren oder eine Immobilie miteinbeziehen? Finde die passende Anlagestrategie und treffe Deine Investment-Entscheidungen nach diesem Plan.

Welches Anlagekonzept passt zu Dir?

Für risikoscheue Anleger, die viel Geduld mitbringen und ihr Investment eher passiv für sich arbeiten lassen möchten, ist eine langfristige Anlagestrategie in ein diversifiziertes Portfolio vielleicht die bessere Wahl. Wer schnelle Erfolge erzielen will, und sich gerne intensiv mit seinen Investments beschäftigt, wird wohl eher das Trading bevorzugen. Welche Anlagestrategie sich am besten für Dich eignet, hängt von Dir ab: Allgemeingültige Regeln, um mit Aktien Geld zu verdienen, gibt es aufgrund unterschiedlicher Anlegerpräferenzen und Anlageinstrumente eher nicht.

Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten
Business Konto für mobiles Banking mit Business Karten

Banking, Steuern und Buchhaltung

Mit Penta hast Du das richtige Banking für alles Deine Business-Bedürfnisse an einem Ort.

Nach oben