Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Wie kann ich mein Privatkonto als Geschäftskonto nutzen ?

Jeannine Klein
Jeannine Klein Februar 2021 5 Min

Inhaltsverzeichnis

Heutzutage besitzt fast jeder Deutsche ein Girokonto. Kein Bankkonto zu haben ist fast undenkbar, da viele Verbindlichkeiten, beispielsweise Deine Miete, ausschließlich per Girokonto bezahlt werden können. Entsprechend gehört ein Konto auch zur Grundausstattung von Unternehmern. Doch gibt es auch die Möglichkeit, sein Privatkonto als Geschäftskonto nutzen?

Viele Selbstständige, Freelancer und Freiberufler bevorzugen inzwischen sogar ein Firmenkonto, da dieses mit zahlreichen Funktionen perfekt an die Bedürfnisse von Geschäftsleute angepasst ist. Zwar besteht nicht für alle Unternehmensformen die Pflicht, ein Geschäftskonto zu führen. In den meisten Fällen ist ein Geschäftskonto für Selbstständige, Freelancer oder Freiberufler dennoch ratsam. Auf welche Aspekte musst Du bei der Wahl eines passenden Geschäftskontos achten?

Besteht eine Geschäftskonto Pflicht für Selbstständige ?

In der Anfangszeit Deiner Selbstständigkeit halten sich die geschäftlichen Buchungen meist in Grenzen. Theoretisch könntest Du Deine privaten und geschäftlichen Buchungen auch über Dein Privatkonto laufen lassen, ohne dabei den Überblick zu verlieren. Allerdings wird die geschäftliche Nutzung eines privaten Girokontos in der Regel von keiner Bank gerne gesehen und zum Teil sogar strengstens verboten. 

Je früher Du als Unternehmer also ein Geschäftskonto eröffnest, desto besser. Deine privaten und geschäftlichen Ausgaben sind so von Anfang an sauber getrennt. Am Ende des Jahres wird dieser Schritt Dir, Deinem Finanzteam und Deinem Steuerberater deutlich weniger Arbeit machen, wenn es an die Erstellung Deiner Steuererklärung geht.

Mit Ausnahme von Einzelunternehmern und Personengesellschaften, deren Umsatz im Vorjahr unter 220.000 Euro lag und im laufenden Geschäftsjahr 700.000 Euro nicht übersteigt, sind Unternehmer nicht zur doppelten Buchführung verpflichtet. Das Gleiche gilt für Freiberufler. Hier ist eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) meist ausreichend. Aber auch bei dieser deutlich einfacheren Art der Buchhaltung erweist sich eine klare Trennung der privaten und geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben als sinnvoll.

Für wen ist ein Geschäftskonto Pflicht?

Gesetzlich gesehen unterliegen in Deutschland nur Kapitalgesellschaften der Pflicht, ein Geschäftskonto zu führen. Diese Pflicht entsteht dadurch, dass Kapitalgesellschaften ihre Gründung erst nach der Einzahlung des erforderlichen Kapitals vollziehen können und die Einzahlung zwingend auf einem Geschäftskonto erfolgen muss.

Ein Geschäftskonto für Selbstständige erweist sich für die geschäftlichen Vorfälle als praktisch, da sie viele Ausgaben als Geschäftsausgaben deklarieren können und Privatentnahmen tätigen können. Die geschäftlichen Ausgaben können sie von der Steuer absetzen.

Aber was genau gehört zu den geschäftlichen Ausgaben und Privateinlagen? Wenn Du beispielsweise von zu Hause arbeitest, kannst Du einen gewissen Anteil der Miete als Geschäftsausgabe angeben und von der Steuer absetzen. Außerdem können Wasser und Strom sowie Dienstreisen und Fahrten zu geschäftlichem Zwecke als Geschäftsausgaben geltend gemacht werden. Um diese Kosten in der Steuererklärung anschließend als Geschäftsausgabe zu deklarieren, musst Du alle Belege gut aufbewahren.

Für wen ist das Geschäftskonto ?
Für wen ist das Geschäftskonto ?

Als Privateinlagen kannst Du beispielsweise Dein Handy, das Du auch für geschäftliche Anrufe nutzt, oder gewisses Material, Maschinen oder Dein Auto, die Du bisher privat genutzt hast, für die geschäftliche Verwendung angeben. Außerdem entsteht durch Privateinlagen ein steuerlicher Vorteil, da Deine Steuerlast sinkt. Vor allem in der Anfangsphase Deiner Gründung ist Kosteneinsparung enorm wichtig, um Deine Liquidität und somit Deine Existenz zu garantieren.

Darf ich meine private Kreditkarte geschäftlich nutzen?

Bei der Frage, ob Du Dein Privatkonto als Geschäftskonto nutzen kannst, gibt es verschiedene Aspekte, die Du beachten musst. Ein weiterer Aspekt bei der Entscheidung für ein Geschäftskonto ist die Kreditkarte. Bis die Bank Dir eine Firmenkreditkarte ausstellt, kann es allerdings dauern, da Du hierfür eine etablierte Tätigkeit und ein sicheres Einkommen aufweisen musst, was sich vor allem in der Selbstständigkeit anfangs durchaus schwierig gestalten kann. Daher ist es durchaus erlaubt, Deine private Kreditkarte für geschäftliche Zwecke, und somit auch Dein Privatkonto als Geschäftskonto zu nutzen. Andersherum darfst Du Deine geschäftliche Kreditkarte nicht privat nutzen.

Wie findest Du das perfekte Geschäftskonto für Selbstständige?

Vorerst haben wir Dir schon einmal eine Liste von Kriterien zusammengestellt, die ein Firmenkonto unbedingt erfüllen sollte: Zum einen sollte die Bank Sicherheit und Datenschutz garantieren und Dich als Kunden in den Fokus stellen. Zum anderen ist es von Vorteil, wenn die Bank mit den neuesten Innovationen und Technologien vertraut ist und Dich stets auf dem Laufenden hält.

Das Penta Firmenkonto bietet die eben genannten und noch weitere Vorteile. Durch die Onlineanmeldung sparst Du eine Menge Zeit und wir geben unser Bestes, die Bedienung so einfach wie möglich zu gestalten. Mit der App behältst Du Deine Einnahmen und Ausgaben jederzeit im Blick und kannst sie mit den neuen Filterfunktionen jetzt noch detaillierter einsehen. Das allein erleichtert Dir bereits die Buchhaltung und mit der Integration einer Buchhaltungssoftware von Debitoor oder Lexoffice gestalten wir Dir den zeitintensiven Prozess der Buchhaltung so unkompliziert wie möglich. Zu guter Letzt stellt das Penta Online Geschäftskonto sogar eine Möglichkeit für ein Geschäftskonto trotz Schufa dar.

penta blog

Entdecke modernes Business Banking für Dein Unternehmen

Die Kosten eines Geschäftskontos

Bei welchen Anbietern hast Du also die Möglichkeit, kostenlos ein Geschäftskonto für Selbstständige anzulegen? Genauso wie ein Privatkonto kannst, kannst Du auch ein Geschäftskonto kostenlos eröffnen.

Es spricht alles für ein Geschäftskonto

Wenn Du den Schritt in die Selbstständigkeit wagst, wirst Du mit vielen rechtlichen und steuerlichen Aspekten konfrontiert. Zu den aufkommenden Fragen gehört in der Regel auch, ob Du ein Geschäftskonto für Selbstständige haben musst? Ein klares Ja. Die klare Trennung privater und geschäftlicher Zahlungen von Anfang an erweist sich in jeder Hinsicht als praktisch. Du solltest also nicht Dein privates Girokonto als Geschäftskonto nutzen. Bei der Wahl eines Geschäftskontos sollten Sicherheit, ein guter Kundenservice sowie innovative Funktionen für Dich als Unternehmer an erster Stelle stehen.

lastschriften

Eröffne Dein Geschäftskonto digital in 15 Minuten

Nach oben