Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Sparsam leben: 5 Tipps, wie Du im Alltag sparen kannst

Oliver
Oliver September 2021 7 Min

Inhaltsverzeichnis

Jeder von uns hat Gründe, im Alltag Geld sparen zu wollen. Die einen möchten sich endlich die heiß ersehnte Weltreise oder den Urlaub auf den Malediven ermöglichen, die anderen arbeiten an der Finanzierung einer Immobilie. Möglicherweise möchtest Du aber auch Startkapital für Deine Selbstständigkeit ansparen oder endlich einfach ein bisschen Geld für schlechte Zeiten auf die Seite legen.

Ganz gleich, wofür Du sparst – im Alltag passieren oft Fehler, die wir alle machen und die uns bares Geld kosten. Damit das zukünftig nicht mehr passiert, zeigen wir Dir, wie Du sparsam leben und mit wenig Geld auskommen kannst.

Mit wenig Geld leben – So klappt es mit dem Sparsam-sein

Unser Leben wird von Tag zu Tag teurer. Das beginnt bei den Lebensmitteln und endet bei den Miet- und Kaufpreisen für Immobilien. Auch Kinderbetreuung ist nicht ganz günstig, und von den Spritpreisen wollen wir gar nicht erst reden.

Du möchtest, dass trotz der vielen Ausgaben am Ende des Monats noch ein bisschen Geld in der Haushaltskasse bleibt? Dann haben wir fünf Tipps für Dich, wie Du im Alltag bewusst sparsam leben kannst und so auch etwas Geld für Deine Träume und Ziele übrig hast.

Tipp 1: Beim Lebensmitteleinkauf sparen

Viele Fehler, die Dir passieren können, wenn Du sparsam leben möchtest, haben mit dem Einkauf der Lebensmittel zu tun. Oft sind wir gerade in diesem Bereich nämlich total eingefahren und kaufen immer dieselben Produkte, ohne nach links oder rechts zu gucken. Dabei solltest Du gerade das öfter mal tun.

Schreibe Dir am besten mal alles auf, was in der Woche an Lebensmitteln in Deinem Einkaufskorb landet. Dabei ist es zum Beispiel günstiger und gesünder, wenn Du nur einmal in der Woche Fleisch auf Deinen Speiseplan setzt – und der Umwelt tust Du damit auch etwas Gutes. Wenn Du in regelmäßigen Abständen Deinen Lebensmitteleinkauf überdenkst, kannst Du auch mit wenig Geld auskommen und günstig leben.

Gut funktioniert auch ein wöchentlicher Essensplan, um im Alltag Geld zu sparen und sparsam leben zu können. So weißt Du genau, was Du die nächsten Tage kochen möchtest und welche Lebensmittel Du in welcher Menge dafür benötigst. Das bewahrt Dich zum einen davor, überschüssige Lebensmittel wegwerfen zu müssen, zum anderen wirst Du nicht in Versuchung geführt, unnütze und ungesunde Produkte zu kaufen.

Der wohl größte Fehler beim Kauf von Lebensmitteln ist aber wohl der, mit leerem Magen in den Supermarkt zu gehen. Gehst Du hungrig einkaufen, findest Du nämlich so gut wie alles ansprechend und verführerisch und füllst Deinen Einkaufswagen mit Produkten, die Du sonst gar nicht kaufen würdest. Dein Magen sollte also gefüllt und Dein Kopf klar sein, um gute Kaufentscheidungen treffen und günstig leben zu können.

Tipp 2: Öfter mal das Licht ausschalten

Was selbstverständlich klingt, vollbringt, wenn man bewusst sparsam leben möchte, wahre Wunder – das Stromsparen. Oft passiert es nämlich, dass Du einen Raum verlässt und der Fernseher weiterläuft oder Du das Licht nicht ausschaltest. Dabei würde genau das Deinen Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten senken.

Aus diesem Grund solltest Du bewusster durch Deinen Alltag gehen und öfter mal das Licht oder Deine Elektrogeräte ausschalten. Allerdings ergibt das wenig Sinn, wenn Du nur für wenige Sekunden mal kurz aus dem Zimmer gehst. Damit schadest Du Deiner Glühbirne nämlich, was beim Sparsam sein nicht unbedingt förderlich ist.

Tipp 3: Bei den Betriebskosten Geld sparen

Auch bei Deinen Nebenkosten kannst Du genau hinschauen und an der einen oder anderen Stelle Geld sparen. Das klappt zum Beispiel, indem Du Dir Deine Verträge zu Strom, Wasser und Gas genau ansiehst und Anbieter miteinander vergleichst. So findest Du möglicherweise einen günstigeren Vertrag oder kannst mit einem Anbieterwechsel Deine sparsame Lebensweise unterstützen.

Darüber hinaus kannst Du auch kostensparende Veränderungen in Deinem Zuhause vornehmen. Das kann eine bessere Abdichtung der Fenster sein, die Du auch in einer Mietwohnung in Absprache mit Deinem Vermieter nachrüsten kannst. Es macht aber auch eine Menge aus, sich in die warme Couchdecke zu kuscheln, anstatt die Heizung hochzudrehen. Ebenso solltest Du nicht übermäßig lang duschen, wenn Du sparsam leben willst.

Tipp 4: Führe ein Haushaltsbuch

Besonders nützlich ist es, ein Haushaltsbuch zu führen. Darin listest Du alle Deine Ausgaben auf, die innerhalb einer Woche oder eines Monats anfallen – den Zeitraum kannst Du ganz nach Deinen Wünschen festlegen. Sparsam leben war damit nie leichter. Mit der Auflistung erhältst Du nämlich einen detaillierten Überblick darüber, wofür Du Dein Geld tatsächlich ausgibst.

Du wirst dabei erkennen, dass Du gerade für unnötige Kleinigkeiten überraschend viel Geld verschwendest. So kommt am Ende des Monats eine Summe zusammen, die man auch gut und gern vermeiden kann. Das Haushaltsbuch ist dafür die ideale Methode und deckt auch langfristig immer wieder Fehlkäufe auf.

Ob Du Dein Haushaltsbuch oldschool mit Stift und Papier führst oder lieber digital unterwegs bist, ist ganz allein Deine Entscheidung. Für einige hat die handschriftliche Liste fast etwas Meditatives. Wer nicht so gern mit der Hand schreibt, kann aber auch das Smartphone nutzen. Mittlerweile gibt es nämlich eine Vielzahl an Apps, die Dir das Auflisten erleichtern und einen tollen Überblick über Deine Ausgaben liefern.

Tipp 5: Bankgebühren vermeiden

Weitere Fehlerquellen, die Du betrachten solltest, wenn Du mit wenig Geld leben willst, sind Deine Bankgebühren. Oft haben Girokonten oder Sparbücher nämlich versteckte Kosten, die stetig an unserem Geldbeutel nagen. Aus diesem Grund solltest Du Dir Deine Kontobedingungen genau anschauen und gegebenenfalls die Bank wechseln.

Leider sind zu hohe und vor allem versteckte Bankgebühren nicht nur ein Problem bei privaten Konten. Auch Dein Geschäftskonto ist von dieser Problematik betroffen. Daher solltest Du auch hier einen genauen Bankenvergleich vornehmen und schauen, welches Angebot am besten zu Dir passt, um günstig leben zu können.

Eine gute Wahl könnte für Dich das Geschäftskonto von Penta sein. Hier kannst Du alle Kosten und Gebühren nämlich ganz transparent nachvollziehen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, jederzeit zwischen verschiedenen Kontomodellen zu wechseln, falls sich finanziell doch mal eine Kleinigkeit bei Dir ändern sollte. Das Sparsamsein wird Dir damit nicht nur privat, sondern auch im Business leichtgemacht.

Fazit – Sparsam leben

Auch wenn es erst einmal schwer zu glauben ist, kann man im Alltag an der einen oder anderen Stelle durchaus noch einiges an Kosten sparen und somit auch mit wenig Geld auskommen. Hungrig einkaufen gehen ist dabei natürlich ein No-Go. Aber auch die altbekannte Einkaufsliste kann Deine Gedanken ordnen und Dich davon abhalten, unnötige Produkte oder Lebensmittel zu kaufen.

Auch das Stromsparen spielt beim Sparsam leben eine wichtige Rolle. Denn auch eine stetig brennende Lampe oder Elektrogeräte, die zwar aus sind, aber immer auf Standby stehen, fressen Deinen Geldbeutel irgendwann auf.

Ähnlich verhält es sich mit ausgiebigen Duscheinheiten oder dem regelmäßigen Schaumbad. Ein hoher Wasserverbrauch ist in Deinen Betriebskosten spürbar und darüber hinaus auch noch schlecht für die Umwelt. Am Wasser solltest Du also grundsätzlich sparen, auch ohne aufs Geld gucken zu wollen.

Allerdings musst Du auch nicht extrem sparsam leben. Immerhin möchtest Du Deinen Alltag ja auch noch genießen und nicht an jeder einzelnen Stelle auf den Cent gucken. Mit unseren Tipps sollte es Dir aber gelingen, ein wenig sparsamer durchs Leben zu gehen und so etwas Geld für den nächsten Urlaub oder Deine anderen Ziele und Träume zur Seite legen zu können.

penta blog

Optimales Business Banking muss nicht teuer sein

Nach oben