Penta Nachrichten

Das erste Penta-Meetup in Italien

avatar
federica 27 Jul 2019
Social Media Manager

Als die ersten Unternehmer im Innenhof der Via Alserio 20 eintrafen, wussten wir: jetzt geht’s los. Bis zum letzten Moment hatten wir alles dafür getan, dass dieses Event direkt neben den Finleap-Büros in Mailand perfekt wird.

Der Tag für das erste Penta-Meetup in Italien war endlich gekommen.

Für unser erstes Penta-Meetup hatten wir einige Start-Upper und Unternehmer aus Mailand eingeladen. Wir wollten mehr erfahren über die Herausforderungen und Ziele dieser Menschen. Doch zuvorderst wollten wir natürlich zeigen, was wir in den vergangenen Monaten vorbereitet hatten und den Launch von Penta in Italien feiern.

Wir sind davon überzeugt, dass ein Penta Geschäftskonto den Alltag eines jeden Unternehmers oder Finanz-Chefs verbessert.

Ein Geschäftskonto mit Zugriff von iOS, Android und Computern. Mit Penta-Accounts kann man sowohl mehrere Firmenkarten als auch mehrere Logins fürs Konto erhalten, um im Team effizient arbeiten zu können. Zudem sind mit dem Konto einfaches Kostenmanagement, elektronische Rechnungsstellung, die Aufbewahrung von Belegen und günstige internationale Zahlungen möglich.

Hier bei Penta glauben wir, dass das ein guter Ausgangspunkt ist. Aber natürlich soll das nicht alles an Funktionalitäten bleiben. Auch wenn wir viele Stunden damit verbracht haben, unser Angebot an italienische Firmen anzupassen, bleiben unsere Augen und Ohren offen.

Nachdem Penta in Deutschland nun schon über ein Jahr auf dem Markt ist, war das erste Meetup in Italien eine gute Gelegenheit für uns, lokalen Unternehmern und (vielleicht) zukünftigen Kunden zuzuhören. Wir wollten von ihren Zweifeln hören, Feedback erhalten und an den täglichen Erfahrungen dieser Menschen teilhaben. Nur so können wir Penta weiter wachsen lassen und eine ideale Finanz-Lösung für jeden von ihnen kreieren.

Mit diesen Zielen hatten wir uns auf den Abend vorbereitet und konnten schließlich endlich die ersten Besucher unseres Fests begrüßen. Anfangs nutzten wir natürlich das Büffet mit frischen Speisen, um die Stimmung etwas aufzulockern. Glücklicherweise war die Atmosphäre von Beginn an offen und positiv. Jeder stellte sich einander vor, und schnell wurde das Treffen zu einer perfekten Networking-Gelegenheit für alle Beteiligten.

Dann war es für uns an der Zeit, Penta vorzustellen. Bruno, unser Produkt-Manager für Italien, versammelte alle Gäste. Und nach warmen Willkommensworten begann die Präsentation.

Du hast das Penta-Meetup verpasst? Um die Slides unserer Präsentation zu erhalten, schreib‘ eine Mail an ciao@getpenta.com!

An deren Ende stellten Bruno und Marketing-Manager Giorgio unser Team für Italien vor und enthüllten das Geheimnis des Abends: jeder Anwesende erhielt die Einladung, die Alpha-Version von Penta zu nutzen – natürlich kostenlos. So erhoffen wir uns Feedback und Vorschläge vor unserem großen Launch im Oktober.

Da uns immer mehr Fragen und Anregungen erreichten und die Anwesenden eine gehörige Menge an Enthusiasmus versprühten, war schnell klar: Ziel erreicht!

Neugier und eine familiäre Atmosphäre sorgten bei unserem ersten Event in Italien für einen echten Erfolg. Andrea, CEO von „Piantando“, fasste das Meetup perfekt zusammen:

„Kompliment an das gesamte Team von Penta für dieses Event. Die Stimmung war einladend, und die Gespräche vertrauensvoll und inspirierend. Wir freuen uns schon darauf, zu diesem Projekt und zum Wachstum von Penta beitragen zu dürfen.“

Auch wenn die Temperaturen in Mailand gerade jetzt im Sommer hoch sind, werden wir unsere Arbeit nicht unterbrechen, um die bestmögliche Alpha-Version zu schaffen. Erste Anmeldungen dafür sind wahrscheinlich in diesem August möglich.

Gerne halten wir Euch diesbezüglich auf dem Laufenden, also schau‘ regelmäßig auf unserem Blog für die neuesten Ankündigungen vorbei.

Ein großes Danke geht an alle Gäste, die beim ersten Penta-Meetup in Italien dabei waren. Folge uns auf Facebook, um nicht zu verpassen, wenn das nächste Treffen stattfindet!

Bis bald!

Das Penta-Team

  • Unterstützt von
  • solarisBank
  • Teil von
  • finleap