Das Schwierige an harten Entscheidungen: Warum Penta den italienischen Markt verlässt

Alina
Alina Juli 2020 3 Min

Liebe Penta-Kunden in Italien, 

jeder Unternehmer kennt das Problem. Wenn man ein Unternehmen führt, gehören Entscheidungen im täglichen Leben dazu – und nicht alle sind einfach. Wir bei Penta mussten jetzt eine schwere Entscheidung treffen, die uns nicht leicht fällt.

Und so möchten wir heute bekannt geben, dass Penta den italienischen Markt verlassen wird. Wie Du aus der persönlichen Mitteilung weist, werden wir in den nächsten zwei Monaten alle unsere Konten in Italien schließen. 

Warum haben wir diese Entscheidung getroffen? Weil es das einzig richtige ist. 

Penta  startete in Italien mit einem voll motivierten Team im Oktober 2019 und gewann schnell die ersten Kunden. 

Aber um so stark wachsen zu können wie geplant, haben wir zwei Dinge gelernt: Unsere Produkte müssen sich dem italienischen Markt anpassen. Außerdem erfordert eine Markteinführung in einem Land  großen Fokus und viel Engagement des Managementteams vom Hauptsitz aus. 

Beides haben wir leider nicht im nötigen Umfang bewerkstelligt. Und da wir nur hervorragende Produkte liefern wollen, die die Probleme unserer Kunden wirklich lösen, ist der Ausstieg aus dem italienischen Markt  schließlich die Konsequenz. 

Wir möchten uns bei unseren italienischen Kunden bedanken für ihr Vertrauen in Penta und entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten, die durch die Schließung von Penta Italien entstehen. Die Gedanken sind auch bei unserem wunderbaren Team in Italien. Wir freuen uns, dass alle Arbeitsplätze unserer italienischen Kollegen durch die Fusion von Penta Italien mit finleap connect Italy, einem B2B-Softwareunternehmen unseres Investors finleap, sicher sind. finleap connect ist bereits erfolgreich im Bereich des KMU-Banking tätig, so dass das Know-how von Penta Italien das Unternehmen bei seinem weiteren Wachstum unterstützen kann. 

Wir möchten unseren ehemaligen Kollegen für ihren großartigen Einsatz für Penta Italien herzlich danken! 

Für uns steht nun unser Kernmarkt Deutschland im Fokus, mit seinem starken, soliden Kundenwachstum von mehr als 1200 Kunden pro Monat, einer Kundenbasis von mehr als 20.000 zufriedenen Unternehmen und unseren vielen Partnern wie auxmoney, iwoca, Debitoor oder Lexoffice, um nur einige zu nennen. 

Bedeutet das, dass Penta nie wieder in einen anderen Markt expandieren wird? Nein, denn wir halten nach wie vor an unserer Mission fest, das Business Banking für möglichst viele Unternehmer zu digitalisieren. Wir haben viel aus unseren Erfahrungen in Italien gelernt und sind sehr dankbar dafür.  

Herzlichst,
Euer Penta-Team