Personen diskutieren gemeinsam am Tablet die GbR Gewinnverteilung

Gewinnverteilung in der GbR: Was gibt es zu beachten?

Die Gewinne einer GbR verteilen sich entsprechend der Anteile im Gesellschaftsvertrag. Wir zeigen Dir, was es bei der Gewinn- und Verlustverteilung zu beachten gibt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Gewinn einer GbR wird gleichmäßig nach der Anzahl der beteiligten Personen aufgeteilt.
  • Allerdings ist die gleiche Aufteilung der Gewinne zwischen den Gesellschafter nicht immer angebracht.
  • Entsprechend besteht die Möglichkeit, die Gewinnverteilung gesondert im Gesellschaftsvertrag der GbR zu regeln.

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

      Wie werden Gewinne in der GbR verteilt?

      § 722 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sieht für die GbR als Personengesellschaft ohne Rücksicht auf Art und Größe des Beitrags der einzelnen Gesellschafter eine Aufteilung der Gewinne pro Kopf vor.

      Freie Gewinnverteilung in der GbR

      Die Gesellschafter einer GbR können frei entscheiden, zu welchen Anteilen die erwirtschafteten Gewinne unter ihnen aufgeteilt werden sollen. Häufig wird eine Aufteilung gemäß der Anteile im Gesellschaftsvertrag vereinbart. Verfügt ein Gesellschafter beispielsweise über 30 % der Anteile, läge die Gewinnbeteiligung ebenfalls bei 30 %.

      Familiengesellschaften mit Kindern

      Gründen Familien eine GbR, unterliegt eine abweichende Gewinnverteilung einer steuerlichen Überprüfung. Kriterien für die Akzeptanz des Finanzamts sind die Plausibilität und Angemessenheit der Aufteilung.

      GbR Gewinnverteilung nach Leistung

      Denkbar wäre aber auch eine Gewinnverteilung nach Leistung. Möglicherweise hat ein geschäftsführende Gesellschafter im vergangenen Geschäftsjahr einen besonders großen Auftrag gewonnen und damit erheblich zum Umsatz beigetragen. Ein anderer Gesellschafter hat vielleicht die Prozesse in seinem Bereich optimiert und der Gesellschaft damit erhebliche Kosten eingespart. Entsprechend könnte die Gewinnverteilung in diesen Fällen zugunsten der jeweiligen Gesellschafter angepasst werden. 

      Umgekehrt tragen Gesellschafter, die von der Geschäftsführung der GbR ausgeschlossen sind, weniger zum Geschäftserfolg bei. Auch hier kann im Gesellschaftsvertrag der GbR ein geringerer Anteil am Gewinn im Vergleich zu den geschäftsführenden Gesellschaftern vereinbart werden.

      Sonderbetriebseinnahmen und -ausgaben

      Die Gesellschafter verursachen Betriebseinnahmen und -ausgaben, die unterschiedlich hoch ausfallen. Bei den Kosten fallen beispielsweise Ausgaben für Geschäftsreisen, Bewirtungskosten oder Kosten für einen Dienstwagen. Einige Gesellschafter sind häufiger unterwegs als andere, fliegen mit dem Flugzeug statt mit der Bahn zu fahren und rufen ein Taxi, statt die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Andere treffen häufig Kunden. Entsprechend fallen hohe Bewirtungskosten an.

      Unterschiedlich teure Dienstwagen oder die häufige Nutzung der Fahrzeuge für Privatfahrten verursachen ebenfalls unterschiedliche Kosten. Um Auseinandersetzungen zu vermeiden, kann der Gesellschaftsvertrag regeln, dass eine Gewinnkorrektur bei der Gewinnverteilung vorgenommen wird.

      Wie ist die Verlustverteilung in der GbR geregelt?

      Wie bei der Gewinnverteilung erfolgt auch die Verteilung der Verluste der GbR anteilig, sofern im Gesellschaftsvertrag keine abweichende Regelung getroffen wurde. Auch bei den Verlusten ist eine Verteilung nach Quoten oder Kapitalanteilen denkbar.

      Durchführung der GbR Gewinn- und Verlustbeteiligung

      Wurde eine GbR für eine längere Dauer gegründet, erfolgen der Rechnungsabschluss und die Gewinnverteilung gemäß § 721 Abs. 2 BGB am Ende eines Geschäftsjahres. Ist die Dauer der GbR von vornherein auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, erfolgen Rechnungsabschluss und die Verteilung des Gewinns bzw. Verlustes erst nach Auflösung der GbR.

      Vereinbarungen, die von den gesetzlichen Regelungen zur Durchführung der Gewinn- und Verlustbeteiligung abweichen, legen die Gesellschafter im Gesellschaftsvertrag fest. Gibt es keine abweichende Vereinbarung, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

      Noch kein Penta Konto? Jetzt passendes Kontomodell wählen und Konto in 15 Minuten beantragen.

      Über den Autor

      Patrick Liptak

      Rechtsexperte

      Patrick ist Legal Counsel bei Penta und berät unsere Teams in allen rechtlichen Fragen. Als anerkannter Datenschutzbeauftragter ist er zudem für die Einhaltung des Datenschutzes bei Penta zuständig.

      Entdecke innovatives Business Banking mit Penta

      Finde Dein passendes Geschäftskonto und vereinfache Deinen Unternehmensalltag.

      Keine Verpflichtungen - jederzeit kündbar
      Nach oben