Erhalte 60€ für jedes Unternehmen, das Du für Penta wirbst.
Prämie sichern
Mehr

Die eigene Schneiderei eröffnen – Schritte zur Gründung und Besonderheiten

Lukas Zoerner
Lukas Zoerner Juni 2021 7 Min

Inhaltsverzeichnis

Als Schneiderin oder Schneider arbeitest Du kreativ und bist handwerklich begabt. Jetzt spielst Du mit dem Gedanken, Dein eigener Chef zu werden. Doch um Deine Schneiderei eröffnen zu können, solltest Du einige wichtige Punkte beachten und diesen besondere Aufmerksamkeit schenken.

Schneiderei eröffnen ohne Meister: Geht das?

Um Deine eigene Schneiderei zu eröffnen, musst Du keine speziellen Voraussetzungen erfüllen. Bereits seit dem Jahr 2003 gilt der Beruf „Maßschneider“ nicht mehr als zulassungspflichtiges Handwerk, weshalb Du bei der Anmeldung Deines Gewerbes keinen Meisterbrief oder einen anderen Qualifikationsnachweis vorlegen musst. Dennoch macht Deine Qualifikation die Qualität Deiner Schneiderei aus, weshalb eine Ausbildung oder sogar ein Meistertitel zu empfehlen ist.

Schneiderei eröffnen: Wie sieht der Markt aus?

Um Deine Schneiderei richtig platzieren zu können, solltest Du erst einmal überprüfen, ob es überhaupt einen ausreichend großen Markt gibt. Betrachte Deine Produkte und Dienstleistungen und versuche, einen potenziellen Kundenstamm zu evaluieren. Das kannst Du sowohl in Deinem Ort oder Deiner Stadt tun als auch online. Vielleicht erstellst Du Produkte, die online funktionieren, indem Du sie versenden kannst, Du einen Ratgeber veröffentlichst, oder Du machst etwas ganz Neues.

penta blog

Das digitale Geschäftskonto für Deine Schneiderei

Wenn Du Dein Produkt identifiziert hast, sieh Dir die Konkurrenz an. Was machen andere Schneidereien, wie sieht deren Produktpalette aus und wie kannst Du Dich im besten Fall von denen abheben? Schaffe ein Alleinstellungsmerkmal, um noch mehr Kunden zu Dir locken zu können.

Ebenso wichtig ist, wo Du Deine Schneiderei eröffnest. Sieh Dir genau die Umgebung an. Gibt es in der Umgebung genug potenzielle Kunden und bist Du in diesem Gebiet alleine oder hast Du Konkurrenten in unmittelbarer Nähe? Ist das der Fall, solltest Du darüber nachdenken, ob Du Deine Schneiderei nicht besser an einem anderen Ort eröffnest.

Ein Businessplan für Deine Schneiderei

Wenn Du eine Schneiderei eröffnen möchtest, kann Dir ein Businessplan eine große Hilfe sein. Nicht nur, dass Du damit mögliche Investoren und Kreditgeber von Deinem Konzept überzeugen kannst, er dient Dir auch als eine Art Orientierungshilfe.

In Deinem Businessplan verfasst Du einen detaillierten Plan, was Du mit Deiner Schneiderei machen möchtest und wie Du das erreichen kannst. Damit kannst Du in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob Du die von Dir gesteckten Ziele erreicht hast – und wenn nicht: was Du verändern musst, um an Deine Ziele zu kommen.

Auch das bereits erwähnte Alleinstellungsmerkmal solltest Du hier besonders in den Fokus stellen. Arbeitest Du beispielsweise mit besonderen Stoffen oder Schnittmustern oder hast Du Dich auf ein bestimmtes Thema spezialisiert? Führe das hier auf und überzeuge damit potenzielle Geldgeber. Überlege Dir vorher ganz genau, was Du tun kannst, um aus der Masse hervorzustechen.

Wie man die Eröffnung einer Schneiderei finanziert

Du hast also beschlossen, Dich selbstständig zu machen, hast einen Businessplan geschrieben und stehst voller Tatendrang in den Startlöchern. Wenn da nicht die Finanzierung wäre. Ein eigenes Geschäft kann teuer werden, weshalb Du auf Investoren oder Kreditgeber angewiesen bist.

Für Deine Unternehmensfinanzierung kannst Du zunächst einmal Banken und Kapitalgeber anlaufen. Dort stellst Du Deinen Businessplan vor und beantragst einen Kredit. Mit diesem Geld kannst Du dann an den Aufbau Deines Geschäfts und an die Gründung Deines Unternehmens gehen.

Zusätzlich zu einem Kredit kannst Du in jedem Bundesland über die Förderungsmöglichkeit Handwerk eine staatlich geförderte Unternehmensfinanzierung beantragen. Die Höhe und die Voraussetzungen variieren jedoch von Bundesland zu Bundesland.

Um stets den Überblick über Deine Finanzen zu haben, solltest Du zudem frühestmöglich ein eigenes Geschäftskonto eröffnen. Alle Vorteile, Funktionen und Leistungen des Penta Geschäftskontos findest Du hier. Besonders die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten, das übersichtliche Ausgabenmanagement, zusätzliche Unterkonten und die Anbindung an Dein Buchhaltungssystem werden Deiner Schneiderei zugutekommen.

Zahlungen, Kredite und Buchhaltung auf einer Plattform

Schneiderei eröffnen: Jetzt kannst Du Deine Schneiderei gründen

Wenn Du die Finanzierung geklärt hast, kann es ernst werden und Du kannst an die Gründung gehen. Dazu solltest Du spätestens 14 Tage nachdem Du Deine Arbeit aufgenommen hast, Dein Gewerbe beim örtlichen Gewerbeamt anmelden. Zudem ist eine Anmeldung bei der zuständigen Handwerkskammer erforderlich. Das Finanzamt und die Berufsgenossenschaft werden nach Deiner Gewerbeanmeldung vom Gewerbeamt informiert. Du selbst solltest Dich jedoch an die Berufsgenossenschaft wenden, um die Versicherungen Deines Unternehmens zu klären.

Aber Achtung: Beachte den Unterschied zwischen einer Schneiderei und einer Änderungsschneiderei

Während Du für die Eröffnung einer Schneiderei keinen Ausbildungsnachweis erbringen musst, handelt es sich bei dem Beruf des Änderungsschneiders um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf. Demnach muss bei der Gewerbeanmeldung ein Qualifikationsnachweis erbracht werden.

Da es sich bei einer Änderungsschneiderei um einen handwerksähnlichen Beruf handelt, muss in vielen Fällen eine sogenannte Handwerkskarte der Gewerbeanmeldung beigefügt werden. Ob eine Handwerkskarte beantragt werden muss, kannst Du bei der Industrie- und Handelskammer und bei der Handwerkskammer erfragen. Für die Ausstellung ist Dein Ausbildungsnachweis ausreichend. Einen Meisterbrief brauchst Du auch hier nicht.

Deine Schneiderei, rundum abgesichert mit relevanten Versicherungen

Egal wie perfekt und hochkonzentriert Du oder Deine Mitarbeiter arbeiten, Fehler können immer passieren. Manchmal bist Du vielleicht unmittelbar daran beteiligt, manchmal kannst Du vielleicht gar nichts dafür. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Du Deine Schneiderei richtig versicherst.

Ganz oben auf Deiner Versicherungs-Checkliste sollte eine Betriebshaftpflicht stehen. Diese greift bei gewerblichen Haftpflichtfällen, bei Personen und Sachschäden, die von Dir selbst oder von Deinen Mitarbeitern verursacht wurden, und auch bei Vermögensfolgeschäden. Letzteres ist besonders dann wichtig, wenn sich aus einem von Dir oder Deinen Mitarbeitern verursachten Sachschaden ein finanzieller Folgeschaden ergibt.

Auch eine Berufshaftpflicht kann Dich vor unliebsamen Überraschungen bewahren. Hierbei sind ebenfalls Personenschäden und Sachschäden abgedeckt, aber eben auch sogenannte „echte“ Vermögensschäden. Diesen Vermögensschäden muss nicht erst ein Sachschaden vorangehen.

Zu guter Letzt ist eine Geschäftsversicherung mehr als sinnvoll, denn diese schützt Dein Inventar vor Schäden, die mitunter einer höheren Macht unterliegen. Dazu zählen Feuerschäden, Leitungswasserschäden, Sturm- und Hagelschäden, Einbruchdiebstahl und Vandalismus. Zusätzlich kannst Du diese Versicherung um Elementarschäden wie Starkregen und Rückstau, Betriebsausfall aufgrund der versicherten Gefahren, Schäden am elektronischen Equipment sowie Glasbruch und auch dem Schutz Deiner Waren und Vorräte erweitern.

Diese Versicherungen sind hier nur in einem kurzen Abriss vorgestellt. Je nach Versicherer, Tarif und Leistungen können die Leistungen variieren.

Schneiderei eröffnen: Wie machst Du mit geeigneten Maßnahmen auf Deine Schneiderei aufmerksam?

Du hast nun alle Punkte abhaken können und bist bereit, Deine Schneiderei zu eröffnen. Doch das Wichtigste fehlt noch: Kunden. Du hast verschiedenen Möglichkeiten, um auf Dich und Deine Arbeit aufmerksam zu machen und Kunden anlocken zu können.

Zum einen kannst Du in Zeitungen inserieren. Zeige Deine Produktpalette und veröffentliche auch besondere Angebote. Zur Eröffnung kannst Du auch eine kleine Eröffnungsfeier geben und diese mit besonderen Angeboten verbinden.

Außerdem steht Dir auch die große Welt des World Wide Web zur Verfügung. Je nachdem, wie Deine Produkt- und Dienstleistungspalette aussieht, kannst Du nicht nur regional arbeiten. In diesem Fall kannst Du über eine eigene Website potenzielle Kunden erreichen. Auch auf den sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook kannst Du Deine Arbeiten präsentieren und so neue Kundschaft anlocken.

Mit all dem Wissen, das Du jetzt hast, kannst Du loslegen und Dein eigenes Business, Deine Schneiderei aufbauen. Trau Dich, mach was Neues und werde Dein eigener Chef.

Penta Geschäftskonto mit wenigen Klicks eröffnen

Nach oben