Was ist ein Geschäftskonto, welche Arten gibt es und für wen ist es geeignet?

Bei der Gründung eines Unternehmens gibt es viele Aspekte, die Du beachten musst. Neben dem Erstellen eines Businessplans als Vorbereitung, der Wahl einer Rechtsform und der Aufstellung eines qualifizierten Teams bilden die Finanzen auch einen erheblichen Bestandteil der Grundsteine eines Unternehmens.

Für die Ausgaben und Einnahmen einer Firma muss ein Konto geführt werden, wofür sich ein Geschäftskonto eignet. Aber was genau ist ein Geschäftskonto, für wen ist die Nutzung geeignet und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Was ist ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist genau wie ein Girokonto ein herkömmliches Kontokorrentkonto, auf welchem alle unternehmerischen Vorfälle verbucht werden und die Einnahmen und Ausgaben automatisch miteinander verrechnet werden.

Somit sind die privaten und geschäftlichen Finanzen des Gründers klar voneinander getrennt, denn diese werden weiterhin auf dem privaten Girokonto verbucht. In der Regel wird ein Geschäftskonto bereits in den Anfangszügen der Gründung angelegt.

Welche Arten von Geschäftskonten gibt es?

Geschäftskonten können sowohl bei einer herkömmlichen Bank als auch online eröffnet werden. Normalerweise bieten Filialbanken eine separate Führung von privatem und geschäftlichem Konto zu unterschiedlichen Konditionen an. Diese Variante macht für Dich Sinn, wenn Du hauptsächlich mit Bargeld arbeitest.

Die Möglichkeit, ein Online Geschäftskonto zu eröffnen, wird durch die zunehmende Digitalisierung unter Geschäftsleuten immer beliebter. Hierbei ist der Vorteil, dass Du Deine Transaktionen einfach und schnell online erledigen kannst und keinen Bankberater brauchst. Je nach Wünschen des Kunden stellt die Bank EC- und Kreditkarten aus.

Entsprechend der Bonität des Unternehmens kann auch ein Dispositionskreditrahmen zur Verfügung gestellt werden. Der Vorteil von Online Geschäftskonten ist, dass diese im Gegensatz zu Geschäftskonten bei der Filialbank häufig kostenfrei sind.

Überlege Dir vor der Eröffnung eines Geschäftskonto sorgfältig, welche Art für Dich am sinnvollsten ist. Denn ein Wechsel von einem Geschäftskonto bei der Filialbank zu einem Online Geschäftskonto ist zwar nicht unmöglich, aber vielleicht ist die bessere Entscheidung für Dich, gleich ein Online Geschäftskonto zu eröffnen.

Für wen ist ein Geschäftskonto geeignet?

Ein Geschäftskonto erweist sich für die Mehrheit aller Geschäftsleute als praktisch. Erst einmal gilt es zu beachten, dass die geschäftliche Nutzung eines privaten Girokontos häufig von der Bank untersagt wird, wodurch die Eröffnung eines Geschäftskontos ab einer gewissen Anzahl an verzeichneten Geschäftsvorfällen notwendig wird.

Außerdem macht ein Geschäftskonto ab einer Mehrzahl von Gründern Sinn, um Ausgaben im Nachhinein noch nachvollziehen zu können. Viele Anbieter bieten inzwischen schon die Möglichkeit von mehreren Karten innerhalb einer Firma, wodurch die Buchhaltung deutlich erleichtert wird.

Für wen ist ein Geschäftskonto verpflichtend?

Für Kapitalgesellschaften besteht die Pflicht, ein Geschäftskonto zu führen. Kapitalgesellschaften sind durch eine Haftung mit Gesellschaftsvermögen und häufig einer hohen Zahl an Angestellten gekennzeichnet. Existenzgründer und Freiberufler unterliegen dieser Pflicht nicht.

Wer kann ein Geschäftskonto eröffnen?

In Deutschland gibt es die Vorschriften, dass Du volljährig sein musst und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Außerdem ist für die Eröffnung der Nachweis einer Gründung oder einer bald erfolgenden Gründung sowie eine Einstufung von Schufa eines Kreditscoring-Wertes von mindestens 90 erforderlich.

Wenn Du Einzelunternehmer bist, ist das Verfahren durchaus leichter als für Personengesellschaften. Diese müssen auch einen Gesellschaftsvertrag und die sogenannte Gesellschafterliste vorweisen können.

Vor allem bei Onlinekonten erfolgt die Beantragung eines Geschäftskontos inzwischen sehr leicht, denn Du musst häufig nur ein Formular ausfüllen und Dich per Livevideo identifizieren.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Geschäftskonto?

Ein großer Vorteil des Geschäftskontos ist eine Erhöhung der Übersichtlichkeit, da die privaten und geschäftlichen Ausgaben separat aufgeführt werden. Als Folge wird dem Unternehmen bzw. dem Steuerberater die Steuererklärung deutlich erleichtert, wodurch Zeit und somit Kosten gespart werden können.

Wie bereits erwähnt, wirkt sich die Möglichkeit zu mehreren Karten für ein Konto auch durchaus positiv auf die spätere Nachvollziehung von gewissen Vorgängen aus. Darüber hinaus besteht für alle Belege der Geschäftsvorfälle eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren und die Aufbewahrung wird Dir mit einem separaten Konto deutlich erleichtert.

Ein weiterer positiver Aspekt ist der des Datenschutzes, da das Finanzamt mit einem Geschäftskonto lediglich Einblick in Deine geschäftlichen Vorgänge bekommt.

Ein Nachteil kann eine hohe Kontoführungsgebühr sein. Daher lohnt es sich durchaus, vor der Entscheidung verschiedene Anbieter zu vergleichen, um unnötig hohe Gebühren zu vermeiden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Geschäftskonto der Verbuchung aller Einnahmen und Ausgaben eines Unternehmens dient. Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Formen eines Geschäftskontos, welches zum einen bei der herkömmlichen Filialbank oder online angelegt werden kann.

Erstere Variante bietet sich häufig für Unternehmer an, die hauptsächlich mit Bargeld arbeiten, während letztere sich durch zunehmende Digitalisierung für viele Geschäftsleute anbieten, die online viele ihrer Geschäfte abwickeln. Du solltest Dir vor dem Antrag auf ein Geschäftskonto genau überlegen, welche Variante für Dich mehr Sinn macht, da ein Wechsel oft kompliziert ist.

Nur für Kapitalgesellschaften ist die Führung eines Online Geschäftskontos verpflichtend. Ein Geschäftskonto bringt viele Vorteile und nur einen Nachteil mit sich: Vorteile sind eine größere Übersichtlichkeit und eine daraus resultierende vereinfachte Steuererklärung sowie ein größerer Datenschutz Deiner privaten Vorgänge gegenüber dem Finanzamt.

Der einzige Nachteil kann eine hohe Gebühr der Kontoführung sein. Daher solltest Dich sich im Vorfeld gut über verschiedene Varianten informieren.

>> Erfahre mehr über das Online Geschäftskonto von Penta!


Zuletzt aktualisiert vonFlorian Kassel