Kontostand

Sich Überblick über die eigene finanzielle Lage zu verschaffen ist heutzutage einfacher wie nie. Denn dank Online-Banking hat sich der Besuch bei der Bankfiliale so gut wie erledigt. Du brauchst nicht mehr extra zum Automaten zu gehen, um deinen Kontostand abzufragen, das geht ganz einfach im Internet oder auf dem Smartphone. Wie es funktioniert erklären wir Dir hier kurz.

Wieso muss man überhaupt den Kontostand abfragen?

Diese Frage ist recht leicht zu beantworten: Egal, ob Du als Privatkunde bei einer Bank ein Konto hast, oder ein Geschäftskonto besitzt – Du solltest Dir stets vergegenwärtigen, wie viel Geld Du auf dem Konto hast. Somit kannst Du ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Du noch bis Monatsende ausgeben kannst, ohne ins Minus zu geraten. Bei einem Geschäftskonto hilft ein Blick auf den Kontostand, um sich über Gewinn und Verlust zu informieren oder aber einen ersten finanziellen Zwischenbericht anzufertigen, wie zum Beispiel der Monatsabschluss. Wenn man also die Möglichkeit hat, online seinen Kontostand einzusehen, ist das für die eigene Buchführung von immensem Vorteil.

Ganz abgesehen davon zeigt dein Kontostand dir allgemein das Guthaben auf Deinem Konto zu einem bestimmten Zeitpunkt an. Wichtig zu wissen ist auch, dass sich Kontostand und Kontoauszug oft auch unterscheiden können. Denn beim Kontoauszug kann es vorkommen, dass noch nicht alle kürzlich betätigten Transaktionen aufgeführt werden, die allerdings schon im Kontostand vorgemerkt sind. Daher reicht es nicht, sich nur auf den von der Bank ausgedruckt oder elektronisch zuggeschickten Kontoauszug zu verlassen.

Wie fragt man ohne Online-Banking den Kontostand ab?

Du hast selbstverständlich immer noch die Möglichkeit, deinen Kontostand in der Filiale deiner Bank am Automaten oder Schalter abzufragen. Das ist zum Beispiel für viele ältere Menschen, die eher unsicher mit PC und Internet umgehen, die bevorzugte Methode. Am Schalter gibt man dem Bankangestellten seine Bankkarte und bittet um einen Ausdruck des Kontostands. Mittlerweile gibt es aber viele andere Möglichkeiten, den eigenen Kontostand zu checken – und das funktioniert heute alles online.

Wie kann man seinen Kontostand online einsehen?

Zunächst musst Du bei den meisten traditionellen Banken erstmal Online-Banking beantragen. Wenn das geklappt hat und Du Zugang zum Online-Banking Portal deiner Bank hast, kannst Du jederzeit von zuhause oder unterwegs deinen Kontostand abfragen. Das funktioniert hauptsächlich über PC, Laptop oder Smartphone. Viele Banken bieten speziell Apps fürs Handy an, mit denen man unterwegs mühelos den Kontostand abfragen kann und andere Transaktionen wie Überweisungen betätigen kann.

Um deinen Kontostand online zu sehen, musst Du dich also beim Online-Banking mit deinem Benutzernamen und PIN oder Passwort anmelden. Sobald Du erfolgreich angemeldet bist, kannst Du dir deinen Kontostand vor Augen führen. Das gilt für alle möglichen Konten, die Du bei einer Bank hast – sei es Girokonto, Sparkonto, Geschäftskonto oder Anlagenkonto. Der Vorteil ist hier natürlich, dass man komplett Orts-unabhängig vorgehen kann. Du bist nicht mehr an die lokalen Filialen deiner Bank gebunden, sondern kannst auch im Ausland auf Reisen stets einen Blick auf die eigene finanzielle Lage werfen. Denn es kann vorkommen, dass manche Bankautomaten, die nicht von deiner Bank sind, Gebühren verlangen, selbst wenn man nur schnell den Kontostand abfragen möchte.

Beim Abfragen des Kontostands online muss man darauf achten, nur einen sicheren Computer beim Einloggen zu verwenden. Ansonsten kann es passieren, dass der Computer deine Kontodaten speichert oder dich nicht aus der Seite ausloggt. Somit bist Du für Hackerangriffe oder Diebstahl deutlich anfälliger. Also am besten immer den eigenen Computer oder den von engen Freunden verwenden und immer darauf achten, dass man sich auch wieder ausloggt.

Auf dem Smartphone läuft das ganze sehr ähnlich, nur musst Du hierbei noch eine App deiner Bank herunterladen und Dich dann dort anmelden und einloggen.


Zuletzt aktualisiert vonOliver