Kontaktlos bezahlen am Kartenlesegerät mit Debitkarte

Kontaktlos bezahlen: Alles zu Kosten, Limits und Vorteilen

Du fragst Dich, wie das kontaktlose Bezahlen funktioniert, wie sicher es ist und worauf Du bei der kontaktlosen Bezahlung achten solltest? Alle Antworten findest Du in diesem Artikel.

Das Wichtigste zum kontaktlosen Bezahlen

  • Das kontaktlose Bezahlen ist mittels NFC-Technologie möglich
  • Kontaktlos bezahlen kannst Du mit EC-Karte, Kreditkarte, Smartphone oder Smartwatch
  • Beträge unter 50 Euro kannst Du oft kontaktlos ohne PIN bezahlen
  • Die kontaktlose Zahlung gilt als sicher

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

      Ein Mal dranhalten und schon ist die Zahlung erledigt – ob mit Girokarte, mit Kreditkarte, Smartphone oder Smartwatch: Das kontaktlose Bezahlen macht Zahlungen einfach und das Leben ein Stück unkomplizierter.

      Wie funktioniert kontaktloses Bezahlen?

      Die technische Grundlage für das kontaktlose Bezahlen bildet die Near-Field-Communication-Technologie, genannt NFC-Technologie. Der Übertragungsstandard macht es möglich, kleine Datenmengen bei geringem Abstand schnell und unkompliziert zu übertragen, und ist daher gerade im Payment-Bereich beliebt. 

      Die meisten Karten und Smartphones sind mittlerweile mit einem NFC Chip ausgestattet. Entsprechend ist das kontaktlose Bezahlen eine beliebte Zahlungsmethode, die immer häufiger verwendet wird – und man darf davon ausgehen, dass dieser Trend sich weiter fortsetzt.

      Auch Mobile Payment, also die mobile Bezahlung mit dem Smartphone, ist dank NFC möglich. Anstatt Deiner physischen Geldbörse trägst Du nur noch Dein Mobile Wallet auf dem Smartphone bei Dir. Für das kontaktlose Bezahlen mit dem Handy musst Du lediglich Deine EC-Karte oder Kreditkarte mit der Zahlungsapp Deiner Wahl verknüpfen. 

      Was bedeutet kontaktlos Bezahlen?

      Kontaktlos bezahlen bedeutet, dass Du Deine Giro- oder Kreditkarte zum Bezahlen nur noch an den Sensor des Kartenlesegeräts halten musst. Die Zeiten, in denen Du Deine Karte für die Zahlung in den Kartenleser einstecken musstest, sind mit dem kontaktlosen Bezahlen also vorbei.

      Den Sensor für die NFC-Zahlung erkennst Du übrigens am NFC-Symbol, dem sogenannten Wellensymbol. Es sieht ein wenig aus wie das WLAN-Symbol.

      Oft bedeutet „kontaktlos“ übrigens sogar, dass Du nicht einmal mehr Deine PIN am Kartenterminal eingeben oder unterschreiben musst, um Deine Zahlung zu authentifizieren. Das macht die Zahlung noch hygienischer, unkomplizierter und schneller. 

      Sicher ist die kontaktlose Bezahlung mittels NFC-Technologie übrigens trotzdem. Eine Zahlung kann nämlich nur dann abgewickelt werden, wenn der Abstand zum Sensor maximal 4 Zentimeter beträgt. Außerdem werden die Daten ausschließlich verschlüsselt übertragen und die Sicherheitsstandards ständig weiterentwickelt. 

      Was kostet kontaktloses Bezahlen?

      Das kontaktlose Bezahlen ist für Dich als Kunden in der Regel kostenlos.

      Allerdings werden immer wieder Fälle bekannt, bei denen Banken für das kontaktlose Bezahlen Gebühren verlangen, ohne ihre Kunden ausreichend darauf hinzuweisen. 

      Besonders tricky: Laut Verbraucherzentrale erheben manche Banken offiziell keine Gebühren für das kontaktlose Bezahlen, aber stellen dafür pro Kontobewegung einen Betrag in Rechnung.

      Kosten für kontakloses bezahlen

      Wenn Du Dir unsicher bist, ob das kontaktlose Bezahlen bei Deinem (Geschäfts)-Konto kostenfrei ist, solltest Du Deine Bank am besten persönlich kontaktieren und um eine genaue Auskunft bitten.

      Wie oft kann man ohne PIN bezahlen?

      In der Regel kannst Du fünfmal kontaktlos zahlen, ohne Deine PIN einzugeben. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Denn ob Dein „kontaktlos bezahlen“-Limit erreicht ist, hängt auch von anderen Punkten ab. 

      So darf beim kontaktlos Bezahlen ohne PIN der Betrag 50 Euro nicht übersteigen. Wenn er höher ist, wird beim kontaktlosen Bezahlen immer Deine PIN erfragt – egal, wann Du sie zum letzten Mal eingegeben hast.

      Wenn Du insgesamt mehr als 150 Euro kontaktlos bezahlt hast, musst Du ebenfalls immer Deine PIN eingeben. Dasselbe ist der Fall, wenn Du an einem Tag viermal kontaktlos bezahlt hast.

      Die Vorteile beim kontaktlosen Bezahlen

      • Schnell
      • Unkompliziert
      • Hygienisch
      • Kein Falschgeld-Risiko
      • Einfach nachvollziehbare Zahlungen

      Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen?

      Wer mit der Karte zahlt, ist bei Diebstahl oder Verlust zumindest ab einem Limit von 50 Euro geschützt. Um Risiken zu vermeiden, kannst Du bei manchen Banken die Funktion zum kontaktlosen Bezahlen auch deaktivieren. Alternativ kannst Du eine NFC-Hülle verwenden, mit der Deine Karte abgeschirmt wird.

      NFC gilt als sichere Technologie zum kontaktlosen Bezahlen. Bei den meisten Mobile Payment Apps werden die Daten der hinterlegten Kreditkarte nicht offen übermittelt. Stattdessen wird bei jeder Transaktion ein individueller Token von der App generiert.

      Beim kontaktlosen Bezahlen per Handy, Smartphone oder Smartwatch ist es sogar noch sicherer, da diese Geräte durch biometrische Verfahren oder die PIN-Eingabe zusätzlich geschützt sind.

      Kontaktlos bezahlen mit Girocards, Kreditkarten und Prepaidkarten

      Immer mehr Banken und Sparkassen in Deutschland integrieren den NFC-Chip in ihre Girocards, sodass neben Kreditkarten wie Mastercard, American Express oder Visa Card auch Girocards zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden können. Umsätze werden wie bei einer regulären Kartenzahlung direkt vom Girokonto abgebucht.

      Alternativ kannst Du auch mit Prepaidkarten kontaktlos bezahlen. Diese Karten müssen allerdings zunächst mit einem entsprechenden Guthaben aufgeladen werden.

      Fazit: Kontaktloses Bezahlen

      Dank einiger Vorteile ist das kontaktlose Bezahlen mittlerweile im Alltag angekommen. Es macht es Dir möglich, schnell und unkompliziert mit Girokarte, Kreditkarte, Smartphone oder Smartwatch zu bezahlen. Dank verschiedener Sicherheitsvorkehrungen handelt es sich dabei um eine sichere Zahlungsmethode.

      Kontaktlos bezahlen ist mittels NFC-Technologie übrigens auch mit der Business Visa Card möglich. Dabei kannst Du Dir sicher sein, dass für das kontaktlose Bezahlen keine Kosten anfallen. Finde hier alle Infos, um bei Penta ein Geschäftskonto zu eröffnen.

      Erhalte mehrere Firmenkarten mit individuellen Ausgabenlimits für eine effizientere Finanzverwaltung.

      FAQ - Häufige Fragen zum kontaktlosen Bezahlen

      Wenn Du kontaktlos zahlen möchtest, solltest Du als Erstes prüfen, ob die Karte beziehungsweise das Smartphone, mit dem Du bezahlen möchtest, über einen NFC Chip verfügen.

      Bei Deiner Karte erkennst Du es daran, ob das Wellensymbol darauf abgebildet ist. In der Regel haben aber alle neueren Giro- oder Kreditkarten einen NFC Chip.

      Apple Smartphones verfügen seit dem iPhone 6 über die NFC Funktion und damit die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen. Ob Dein Android Smartphone NFC, und damit das kontaktlose Bezahlen, unterstützt, findest Du ganz einfach in den Einstellungen unter „Verbindungen“ heraus.

      Wenn Deine Karte beziehungsweise Dein Smartphone über die NFC Funktion verfügen, kann diese trotzdem deaktiviert sein.

      Bei Deinem Android-Smartphone kannst Du die NFC Funktion in Deinen Einstellungen aktivieren, um kontaktlos bezahlen zu können. Beim iPhone hingegen lässt die NFC Funktion sich nicht separat deaktivieren – die einzige Möglichkeit ist hier der Flugmodus.

      Bei Deiner Karte sollte die Funktion zum kontaktlosen Bezahlen normalerweise automatisch aktiv sein. Falls Du die NFC Funktion am Schalter oder im Online-Banking deaktiviert hast, solltest Du sie auf dem gleichen Weg ganz einfach wieder aktivieren können.

      Falls Du Deine Karte zum kostenlosen Bezahlen oder Dein Smartphone mit Deiner Mobile Wallet verloren hast oder Du bestohlen wurdest, kannst Du diese jederzeit unter der Servicenummer 116 116 sperren lassen. Diese ist in Deutschland 24 Stunden kostenlos erreichbar. Natürlich kannst Du Dich aber auch an das Geldinstitut wenden, das Dir die Karte zum kontaktlosen Bezahlen ausgestellt hat, um diese zu sperren.

      Weitere Zahlungsarten im Überblick:

      Über den Autor

      Oliver Staub

      Content Editor & Fintech SEO-Experte

      Oliver verantwortet alle redaktionellen Inhalte der Themen Finanzen, Gründung und Selbstständigkeit bei Penta. Als Fintech-Enthusiast und SEO-Experte ist er darüber hinaus als Gastautor in verschiedenen Branchenstudien und Fachbeiträgen zu finden.

      Entdecke smartes Business Banking mit Penta

      Finde jetzt Dein passendes Geschäftskonto und nutze modernste online Zahlungsmethoden.

      Keine Verpflichtungen - jederzeit kündbar
      Nach oben